Der sinnliche Charme der guten Tat

Laden ein zu einem besonderen Vormittag: Maria und Elmar Welling
Laden ein zu einem besonderen Vormittag: Maria und Elmar Welling
Foto: WAZ FotoPool
Der Genusslauf am Sonntag, 5. Oktober, bietet Köstlichkeiten plus Bewegung. Für 22 Euro Spendengeld gibt es ein Laufshirt und ein Gabelbuffet mit vielen Leckerein. So lässt sich Angenehmes und Nützliches verbinden.

Kamp-Lintfort..  Manchmal sind aller guten Dinge Zwei. Zum Beispiel, wenn Zwei eines der außergewöhnlichsten Events organisieren, die Kamp-Lintfort in den letzten Jahren gesehen hat. Und wenn sie dabei nicht verdienen wollen, sondern ganz im Gegenteil für den guten Zweck sammeln. Vor allem aber dann, wenn es der auch zweite Versuch ist. Die erste Sonderveranstaltung für „Bewegen hilft“ musste verletzungsbedingt abgesagt werden. Darum freuen sich Maria und Elmar Welling doppelt auf den Genusslauf am Sonntag, 5. Oktober. Bürgermeister Christoph Landscheidt ist selbstverständlich auch mit am Start.

Der lobt: „Der Genusslauf 2014 in Kamp-Lintfort ist eine Supersache! Wie kann man besser das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Sich bewegen, genießen, spenden! Ich habe schon den Verwaltungsvorstand zum Mitmachen veranlasst.“ Und schiebt augenzwinkernd hinterher: „Mein einziges kleines Problem: Ich soll den Startschuss abgeben und mitlaufen.“

Die Wellings haben einen Riesenaufwand betrieben und finden sicher auch dafür eine Lösung. Sie sind Überzeugungstäter. „Ich finde, die Idee von Guido Lohmann, die Region gleichsam in Bewegung zu bringen und wichtige Organisationen in unseren Städten zu unterstützen, hat enormen Charme“, erzählt Welling, der Mitorganisator der Gesamtaktion „Bewegen hilft“ ist.

Für ihren persönlichen Beitrag haben Wellings Sport-Shirts bedrucken lassen, eine Strecke abgestimmt, bieten erlesene Getränke und Speisen an, dazu ein nettes Ambiente und haben sogar für einen Shuttle-Service gesorgt, falls jemand ab der Pausenstation lieber nur noch genießt. Und sie haben sich die NRZ als Partner ins Boot geholt. Welling sagt: „Diese Zeitung steht für soziale Verantwortung, das passt sehr gut zu unserer Aktion.“

Start und Ziel ist die Seeterrasse des Parkhotels, eine Genussoase mit tollem Flair und Musik. Für ein Startgeld von 22 Euro gibt’s neben dem Genuss- und Streckenservice ein qualitativ hochwertiges Lauf-T-Shirt. Ab 10 Uhr sind die Stände besetzt, die T-Shirts werden ausgegeben und Getränke gereicht, Startschuss ist um 11 Uhr. Bis zur ersten Pausenstation am Kamper Berg sind es etwa fünf Kilometer auf einer gekennzeichneten und für Läufer wie Walker geeigneten Strecke. Hier werden Bananen, reife Feigen Nüsse und Laugengebäck gereicht, dazu gibt’s Weizenbier, Wasser, Franken-Weine. Wer hier aussteigen möchte, kann mit dem Rad oder Shuttle-Bussen zurückfahren. Alle Starter erwarten zurück im Ziel wiederum diverse Getränke, dazu ein Gabelbuffet mit Pasta, Fisch, Risotto mit Gemüse und Cous Cous mit Geflügel. Gegen 14. 30 Uhr soll die Veranstaltung ausklingen. Achtung: Wer weder laufen noch walken, aber einfach einen geschmackvollen, schönen Vormittag verbringen möchte, kann gern in der Genussoase bleiben.

Er muss natürlich trotzdem ein Ticket kaufen. Denn darum geht’s, möglichst viel Geld für die Organisationen Wie du mir, Klartext für Kinder, Lebenshilfe, Vluyner Tafel, Hospiz Haus Sonnenschein und Hochheider Tasche zu sammeln. Die Wellings tragen sämtliche Unkosten, jeder eingenommene Cent geht an „Bewegen hilft“. Und noch mehr: „Bei jedem, der mehr geben möchte als 22 Euro, verdoppeln wir den Mehrbetrag“, erklärt Elmar Welling.

Ab sofort gibt es die Teilnahmekarten für den Genusslauf im Romantik Hotel zur Linde, im Parkhotel, Optik Wiesner, Moerser Straße 268, und natürlich in der NRZ-Redaktion Moers (für Besucher montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr).

EURE FAVORITEN