CDU: Yetim geht’s nur um seine Pfründe

Landtagskandidat der CDU: Heinz-Gerd Hackstein
Landtagskandidat der CDU: Heinz-Gerd Hackstein
Foto: NRZ
47 Mitglieder des CDU-Stadtverbandes haben den neuen Landtagskandidaten gewählt. Es ist Heinz-Gerd Hackstein

Moers. 47 Mitglieder des CDU-Stadtverbandes zeigten sich bei der sehr zufrieden mit dem neuen Landtagskandidaten Heinz-Gerd Hackstein, wählten ihre Delegierten für die Kreisvertreterversammlung am Freitag und folgten eben auch dem gemeinsamen Vorschlag der CDU-Vorstände aus Moers und Neukirchen-Vluyn, ihren „Hacky“ ins Rennen zu schicken.

Der Moerser Fraktionschef Klaus Rudatsch ging zum Angriff über und bezeichnete den SPD-Kandidaten Ibrahim Yetim als „Karriere-Partei-Apparatschik, der gemeinsam mit der Minderheitsregierung in NRW sowie bei den Moerser Finanzen gescheitert ist“. Rudatsch, einmal in Fahrt: „Dem Mann geht es nur um sich und seine Pfründe. Da ist der Unterschied zu Hacky. Hacky kandidiert im roten Wahlbezirk der Sache wegen!“

Heinz-Gerd Hackstein, den die CDU offenbar ab sofort auch in offiziellen Pressemitteilungen nur noch „Hacky“ nennt, sagte: „In Moers haben wir auch im Kommunal- und Bürgermeisterwahlkampf 2009 nicht auf Wahlgeschenke gesetzt, sondern ehrlich vor der drohenden Überschuldung gewarnt. Wir haben Recht behalten.“

 
 

EURE FAVORITEN