Altkleidercontainer illegal aufgestellt

Plötzlich stand er da, der Altkleidercontainer.
Plötzlich stand er da, der Altkleidercontainer.
Foto: NRZ
Ordnungsamt und Polizei sind bei Privatgrundstücken nicht zuständig

Moers..  Ihren Augen wollte Karla P. (Name geändert) nicht trauen, als sie abends nach Hause kam: Auf dem Grundstück neben der gemeinschaftlichen Garagenanlage an der Ecke Essenbergerstraße/Alexanderstraße stand ein Altkleidercontainer. Die Eigentümergemeinschaft habe keine Genehmigung zur Aufstellung erteilt, erklärte sie der Redaktion – der Container ist somit illegal. Als Ei­gentümer weist sich per Aufkleber ein „AS Textilverbund“ aus, ohne Ansprechpartner, sondern nur mit einer 0180-Nummer, unter der Karla P. die Nummer eines Postfachs erhielt, an die sie ihre Beschwerde schicken solle.

Was tun? Das Ordnungsamt ist nicht zuständig, da es sich um ein Privatgrundstück handelt, mangels Straftat muss auch die Polizei passen. Da nützt es auch nichts, dass sich der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung in Bonn von Unternehmen wie „AS“ distanziert. Dr. Manfred Unger, Rechtsanwalt in Moers, hat da nur einen Rat: Den Container wegbringen lassen und ihn nur gegen Bares wieder rausrücken oder ihn in eine Garage zu packen: „Die werden sich schon melden.“

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel