4000 Besucher beim Rock im Rheinkamper Ring

Der Erlös von Rock im Ring geht an den Verein Klartext für Kinder. Geschäftsführer Michael Passon erklärt, wie das Geld eingesetzt wird.
Der Erlös von Rock im Ring geht an den Verein Klartext für Kinder. Geschäftsführer Michael Passon erklärt, wie das Geld eingesetzt wird.
Foto: DIANA ROOS
Ehrenamtliche und Bilderbuch-Wetter verhelfen dem Musik- und Spaßfest im Moerser Ortsteil Rheinkamp zu einem tollen Erfolg. Auftakt mit der Kinderdisco

Moers..  Feiern und dabei sein, war das Motto bei Rock im Ring. Der Erlös der Veranstaltung geht an den Verein Klartext für Kinder. Viele Ehrenamtliche hatten es möglich gemacht und Samstag ein Fest auf die Beine gestellt, das seinesgleichen erst einmal suchen muss.

Denn: „Niemand hier wird für seine Arbeit bezahlt. Alle helfen ehrenamtlich. Das hier ist eine wahnsinnig tolle Gemeinschaft und ich bin jedes Jahr aufs Neue beeindruckt, was die Leute hier leisten. Manchmal bin ich einfach gerührt, wenn ich sehe, wie viele sich für einen guten Zweck engagieren“, erzählt Veranstalterin und Organisatorin Justine Dedters.

Da wären zum einen Markus Grimm, der die Moderation übernahm, die Bands Bartosz, Lonely Hearts Club und Full House, die für eine tolle Stimmung sorgten. Aber auch Schirmherr Atilla Cikoglu, das DRK, die Sparkasse und viele weitere Helfer, ohne die solch ein Event gar nicht möglich wäre. Bei Bier, Cocktails und Sekt bebte der sonst so beschauliche Platz unter den Rockklängen.

Los ging’s am Nachmittag um 15 Uhr mit einer Kinderdisco. „Die Erzieherin Heike Kühnen macht das wunderbar und bereits seit vielen Jahren, sie ist bei den Kindern mittlerweile stadtbekannt“, schmunzelte Justine Dedters. Außerdem waren der Haribo-Bär und der Pommbär für die Kids unterwegs, es gab eine Hüpfburg, Entenangeln und Kinderschminken. Über den gesamten Tag verteilt waren etwa 4000 Besucher da, mittags Eltern und Großeltern mit ihren Kids, abends verlagerte sich der Besucherschwerpunkt dann mehr in Richtung Jugendliche und Erwachsene.

Wie viel eingenommen wurde und dann dem Verein Klartext für Kinder zur Verfügung gestellt werden kann, wird erst nächste Woche feststehen. Doch das Fest war ein voller Erfolg. „In den letzten Jahren hatten wir nur Pech mit dem Wetter, es hat meistens geregnet. Als wir die Prognosen gesehen haben, konnten wir kaum glauben, was das diesmal für ein Bombenwetter wird!“

EURE FAVORITEN