15- und 19-Jähriger nach Überfall auf Juwelier festgenommen

Nach dem Überfall auf einen Juwelier in Kamp-Lintfort hat die Polizei zwei Verdächtige.
Nach dem Überfall auf einen Juwelier in Kamp-Lintfort hat die Polizei zwei Verdächtige.
Foto: Archiv/Andreas Bartel
  • Junge Männer fielen Polizei kurz nach Überfall am vergangenen Mittwoch auf
  • Verdächtige sind vorerst auf freiem Fuß
  • Angestellte wurde bei Überfall mit Messer verletzt

Kamp-Lintfort.. Eine Woche nach dem Überfall auf den Juwelier Hayat am Rathaus hat die Polizei zwei Verdächtige benannt. Ein 15- und ein 19-Jähriger aus Kamp-Lintfort wurden bereits kurz nach dem Raub am vergangenen Mittwochnachmittag von Polizisten vorläufig festgenommen.

„Sie verhielten sich auffällig“, beschrieb gestern eine Sprecherin der Polizeibehörde. Zudem habe es eine genaue Täterbeschreibung gegeben. Die Verdächtigen wurden entdeckt, als sie „zeitnah“ zur Tat aus einem Hauseingang an der Margrafenstraße kamen, nur wenige Hundert Meter entfernt vom Tatort.

Der Jüngere der beiden Verdächtigen ist schon polizeibekannt

Während der 15-Jährige wegen mehrfacher Delikte bereits polizeibekannt ist, sei der 19-Jährige „fast unbescholten“, sagte die Sprecherin.

Beide Verdächtige wurden wieder auf freien Fuß gesetzt; der 15-Jährige lebt bei seinen Eltern, teilte die Polizei mit, der 19-Jährige habe einen festen Wohnsitz.

Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen noch weiter

Die Täter hatten die Angestellte des Juweliers mit einem großen Messer bedroht und an der Hand verletzt. Bei dem Überfall hatten sie sich mit Sturmhauben vermummt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei gegen die beiden sind noch nicht beendet. (dae)

 
 

EURE FAVORITEN