Tunnel frei für Radfahrer

Eslohe.. Pünktlich zum Beginn der Radlersaison werden die Tore des 689 Meter langen „Fledermaustunnel“ am Samstag, 31. März, geöffnet. Damit ist die Verbindung zwischen den beiden Kommunen Finnentrop und Eslohe wieder hergestellt.

Nach der gut fünf Monate andauernden Schließzeit können alle Fahrradfreunde und Wanderer nun endlich wieder den auf der alten Bahntrasse angelegten Radweg zwischen Fehrenbracht und Eslohe „unter die Räder bzw. unter die Füße nehmen“. Nachdem die Fledermäuse erwacht und aus ihrem Winterquartier ausgeflogen sind, steht der Tunnel den Radfahrern, Skatern und Fußgängern wieder bis Ende Oktober für ihre sportlichen Aktivitäten zur Verfügung.

Der „Fledermaustunnel“ ist der Höhepunkt des Sauerland-Radring, der Finnentrop, Eslohe, Schmallenberg und Lennestadt auf einem 84 Kilometer langen Rundkurs miteinander verbindet.

Im Mai wird diese Tour erweitert: Die so genannte „Nordschleife“ wird eröffnet. Sie zweigt direkt hinter Eslohe-Sallinghausen vom SauerlandRadring ab und führt durch das Wennetal über Wennemen, Meschede und kommt am Hennesee entlang wieder auf den Radring zurück.

Und auch auf dieser neuen 40 Kilometer langen Runde, die zu über einem Viertel auf der ehemaligen Bahntrasse verläuft, finden Radler das, was den Sauerland-Radring ausmacht: Schattige Wälder, weite Felder und Wiesen und liebliche Dörfer mit attraktiven Einkehr-möglichkeiten.

Darüber hinaus finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, für die man ein wenig Zeit einplanen sollte. Stille Winkel und Rastplätze entlang der Strecke, wie der „Jüppken-Park“ in Berge oder die verlockende Landschaft am Hennesee runden das touristische Angebot ab.

Weitere Infos: www.sauerlandradring.de

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen