Tollkühne Piloten und rasante Flugeinlagen

Werpe..  „Wir freuen uns über jeden Besucher und versprechen ein erlebnisreiches Wochenende mit vielen neuen Ideen für Groß und Klein“, bringt Michael Dohle, Vorsitzender der Fluggemeinschaft Rennefeld, seine Vorfreude auf das Flugplatzfest am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Juni, zum Ausdruck.

Neben dem altbewährten Acro-Team aus Meschede gibt es ein neues Riesen-Höhepunkt am Sonntag: Löschflüge, bei denen Dieter Gehling aus Stadtlohn mit seiner „PZL 106 Kruk“ Wasser aus der Luft auf ein brennendes Feuer am Boden abwirft. Unterstützt wird er dabei von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schmallenberg.

Die Bevölkerung kann bei freiem Eintritt und kostenlosem Parken einen Einblick bekommen in das wohl atemberaubendste Geschehen der Welt, die Fliegerei. Und sie kann sie gewinnen. Ganz neu ist eine Tombola, bei der es tolle Preise gibt: eine Ballonfahrt, Rundflüge, Flachbildfernseher, Tablet-PCs, Freikarten für Thikos Kinderland etc. Für Rundflüge stehen an beiden Tagen zwei Ultraleichtflugzeuge und eine Motormaschine zur Verfügung. Die besten Voraussetzungen, das Sauerland einmal aus der Vogelperspektive zu sehen, sind also gegeben. Nebenbei gibt es noch mehr für die Augen. Bei geeignetem Wetter wird das Flugprogramm am Samstag gegen Abend durch den Start mehrerer Heißluftballone ergänzt. Der Tag klingt mit einer Party aus, zu der jeder eingeladen ist.

Am Sonntag gibt es wieder einen Tag der offenen Tür mit einem bunten Programm am Boden und in der Luft. Ab 12 Uhr beginnen die vielen verschiedenen Flugvorführungen, bei denen sich der Verein und seine Flugzeuge präsentiert und über die Möglichkeiten der Ausbildung informiert.

Tollkühne Piloten und rasante Flugeinlagen erleben die Zuschauer mit dem Acro-Team Meschede, die Motorkunstflug vom Feinsten in historischen Doppeldeckern präsentieren. Mit dabei sind auch wieder die Drachenflieger des DFC Olpe mit ihren Drachen und Gleitschirmen, sowie die am Platz ansässigen Fallschirm-Springer des Fallschirmsportclubs Sauerland. Abgerundet wird das fliegerische Programm mit Überflügen und Landung einer zweimotorigen „Beechcraft King Air 90“.

Für alle, die ihre Flugfähigkeiten testen möchten, steht ein Segelflug-Simulator zur Verfügung. Am Sonntag um 16 Uhr gibt es eine Info-Veranstaltung zur Ultraleichtflug-Ausbildung.

Besonders beliebt ist die „Juniorpiloten-Schule“, in der man ganz viel über die Ausbildung zum Segelflieger erfährt und einmal hinter die Kulissen schauen darf. Zum Austoben steht der Spielplatz zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt. Gewohnt unterhaltsam und kurzweilig wird Alex Vollmert das Fest moderieren.

 
 

EURE FAVORITEN