Tierquäler sticht Pferde mit Messer in die Vorderläufe

Pferde, so ähnlich wie diese, standen auf einer Weide in Schmallenberg, als sie gequält wurden.
Pferde, so ähnlich wie diese, standen auf einer Weide in Schmallenberg, als sie gequält wurden.
Foto: dpa
Zwei Pferde sind auf einer Weide in Schmallenberg scheußlich gequält worden. Die Schnittwunden in den Vorderläufen lassen auf Messerstiche schließen. Beide Vierbeiner mussten von Tierärzten behandelt werden. Die Tat geschah offenbar schon vor einer Woche. Die Polizei im HSK bittet um Zeugenhinweise.

Schmallenberg. Die beiden Pferde weideten auf einer Wiese am Bruchhagenweg in Schmallenberg. Vermutlich im Zeitraum von Samstag, 26. Juli, auf Sonntag, 27. Juli, muss zwischen 22 und 15 Uhr ein Unbekannter auf die Vierbeiner los gegangen sein.

Tierärzte versorgen die Schnittwunden

Die Pferde haben laut Polizei jeweils Stichverletzungen an den rechten bzw. linken Vorderläufen erlitten. Tierärzte versorgten die Wunden. Es wird einige Woche dauern, bis diese wieder verheilt sind.

Bei der Aufklärung des Falles bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zur vermuteten Tatzeit in Nähe der Pferdewiese ungewöhnliche Beobachtungen gemacht hat, der möge sich an die Polizeistation in Meschede (0291-90200) wenden. Selbstverständlich nimmt auch die Polizeiwache in Bad Fredeburg persönlich Hinweise entgegen.