Straßensperrung – Fußgänger haben Vorfahrt

Autos haben hier am Sonntag nichts verloren: Für das Küppelfest ist die Hauptstraße gesperrt.
Autos haben hier am Sonntag nichts verloren: Für das Küppelfest ist die Hauptstraße gesperrt.
Foto: Stefan Pieper

Freienohl.  Fußgänger haben Vorfahrt - so hieß es wieder beim Freienohler Küppelfest. Die Ortsdurchfahrt war für Kraftfahrzeuge am Sonntagnachmittag gesperrt. Auch ein paar Regentropfen konnten die Besucher nicht von einem Bummel durch die neue „Fußgängerzone“ abhalten. Die Freienohler Vereine und Geschäftsleute präsentierten ein buntes Programm im Bereich des Breiten Weges an der Hauptstraße.

Sportralley mit sechs Stationen

Die Sportabteilungen des TuRa hatten zusammen mit der rollenden Waldschule des Hegerings eine Sportralley mit sechs Stationen vorbereitet. „Unter dem Motto: Spass unter dem Küppel“ sollen die Kinder die verschiedenen Sportarten unseres Vereins kennen lernen“, erklärte Gerd Disse von der Volleyballabteilung.

Der Musikverein nutzte den Pausenhof für ein musikalisches Wunschkonzert zugunsten des Hauses der Musik. Die Grundschule legte mit einer großen Tombola den Grundstock für das Zirkusprojekt im kommenden Jahr. Am Stand der Feuerwehr konnte der richtige Einsatz eines Feuerlöschers ausprobiert werden.

Rettungsdatenblätter verteilt

Zudem erstellten die Feuerwehrleute Rettungsdatenblätter für Kraftfahrzeuge, mit deren Hilfe bei einem Unfall eine schnellere Hilfeleistung erfolgen kann. Allgemeines Thema war die Sperrung des Küppelturms. „Die Freienohler wünschen sich eine schnelle Wiederöffnung ihres Wahrzeichens“, richte Karl-Heinz Bosgraaf vom Förderverein Freiheit Freienohl den Wunsch zur raschen Sanierung des Turms in Richtung Rathaus. Traditionell bliesen die Jagdhornbläser des Hegerings Ruhrtal das Fest am Samstag an. Darauf ließ Schützenkönig Oliver Bernt mit kräftigen Hammerschlägen das Bier aus dem Fass laufen. Auch hier konnte der einsetzende Regen die Gäste nicht vom Feiern abhalten. Unter Zelten und Regenschirmen gab es reichlich trocken Plätze. Bereits am Morgen hatte sich der SGV zur Halbmarathonwanderung mit 30 Wanderern von Büenfeld über Oesterberge zum Küppelfest aufgemacht.

 
 

EURE FAVORITEN