Spaß beim Schauen, Kramen und Mitnehmen

Schmallenberg..  Das „Labor für Verstrickungen und Aufwicklungen“ in der Valentinschule verwandelte sich jetzt für zwei Stunden in eine Kleidertauschbörse. In einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Kuchen stöberten und probierten die Besucher im Festivalzentrum der Textile Aussortiertes an.

Festivalleiterin Christine Bargstedt hieß alle Gäste zur textilen „Tauschparty“ herzlich willkommen und wünschte viel Spaß beim Schauen, Kramen und Mitnehmen. Die übrig gebliebenen Sachen können ab dieser Woche im Holthausener Museum in der „Lieblingsstückecke“ kostenlos mitgenommen werden.

Weitergabe ist nachhaltig

„Wir haben diese Börse veranstaltet, da sie Begegnung zum Thema Textil ermöglicht und Freude bereitet“, sagte Christine Bargstedt. Den Besuchern gefiel das gemeinschaftliche Zusammenkommen. Sie empfanden das Weitergeben und Wiederverwerten von Textilien als nachhaltig.

Im Mittelpunkt des Textile-Festivals steht außerdem weiterhin die Ausstellung „Stoffsuche. Textile Positionen in der Kunst der Gegenwart“ im Kunsthaus Alte Mühle und in der Orangerie im Lennepark. Ein Erfolg. „Die Ausstellung wird sehr gut angenommen. Wir weisen absolute Besucherrekorde auf. Das Kunsthaus war seit zwölf Jahren noch nie so gut besucht“, freute sich Bargstedt.

Christiane Kellersmann, Galeristin aus dem Kunsthaus Alte Mühle, ergänzte: „Am Wochenende sind es 60 bis 80 Besucher pro Tag und in der Woche ungefähr die Hälfte. Die 14 jungen und etablierten Künstler begeistern unheimlich und die Vielfalt ihrer Ausstellungsstücke gestaltet die Schau spannend und interessant.“

Auch die Außenstellen mit der Kunst im öffentlichen Raum und die Ausstellungen im Holthauser Museum laufen gut, betonte Barstedt. „Wir haben bis jetzt viel begeistertes Feedback erfahren.“

Bargstedt erläuterte, wie sich die Textile im Bereich der bildenden Kunst abspielt: Momentan ist die Phase der Mitmach-Aktionen, wie die wachsende Rauminstallation „Museum der Kuscheltiere“ zeigt. „Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Menschen aus allen Generationen bei den Aktionen vorbeischauen.“ Nächstes Wochenende kann bei der offenen Textilwerkstatt und der Deckenwerkstatt mitgemacht werden. Bargstedt dankte noch einmal für die vielen Materialspenden.

Die Textile 2015 bietet weiterhin von Schulprojekten über Laborgespräche bis zum Finale am 30. Mai reichlich Programm.

EURE FAVORITEN