Rehkeule - die klassische Variante

Rehkeule
Buttermilch
Salz, Pfeffer
Butterschmalz
Thymian, WachholderbeerenHeißes WasserRotweinSchlagsahneWeinbrandKalte Butter


Rehkeule enthäuten und unter fließendem kaltem Wasser abspülen, trockentupfen, in eine große Schüssel legen und mit so viel Buttermilch begießen, dass das Fleisch bedeckt ist. Etwa zwei Tage an einem kühlen Ort stehenlassen, dabei die Keule ab und zu wenden. Die Keule trockentupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben. Butterschmalz in einem Bräter zerlassen, das Fleisch hineinlegen, Thymianzweige und Wacholderbeeren hinzufügen und den Bräter in den Backofen schieben. Sobald der Bratensatz bräunt, etwas heißes Wasser hinzugießen. Fleisch ab und zu begießen, verdampfte Flüssigkeit durch Rotwein und heißes Wasser ersetzen. Das gare Fleisch aus dem Bräter nehmen, etwa zehn Minuten ruhen lassen, in Scheiben schneiden und warmstellen. Den Bratensatz mit Sahne loskochen, etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Weinbrand unterrühren, Butter unterschlagen und die Soße zu dem Fleisch reichen.

EURE FAVORITEN