Projektchor probt mit Schweizer Dirigent

Bad Fredeburg..  In diesen Tagen halten die Blasmusiker im Volksmusikerbund NRW, Kreisverband Hochsauerland, Rückschau auf ein erfolgreiches Jahr 2014.

Seit 1999 findet in Bad Frede-burg regelmäßig der Orchesterworkshop statt. Rund 100 Musiker treffen sich Jahr für Jahr, um gemeinsam neue und oft anspruchsvolle Kompositionen für Blasorchester zu erarbeiten. Hierzu werden als Dozenten international bekannte Blasmusikkomponisten und Dirigenten eingeladen. So leiteten in den vergangenen Jahren bekannte Persönlichkeiten aus ganz Europa wie Kees Vlak, Jan van der Roost, Jacob de Haan, Kurt Gäble, Michael Stecher, Philipp Spark, Pierre Kuijpers, Otto M. Schwarz, Markus Götz, Walter Ratzek und Reinhard Kiauka vom Heeresmusik-korps Kassel, Bert Appermont und Peter Kleine-Schaars den Workshop.

Dirigent leitet die Bläsertage

Auch für den kommenden Workshop haben viele Musiker bereits ihre Teilnahme zugesagt. Sie freuen sich auf die musikalische Arbeit im Projektorchester des Sauerländer Volksmusikerbundes. Vom 9. bis 11. Januar finden die „Sauerländer Bläsertage“ bereits zum 17. Mal statt. Für die musikalische Leitung der „17. Sauerländer Bläsertage 2015“ konnte der bekannte Schweizer Komponist und Dirigent Franco Cesarini gewonnen werden.

Cesarini wurde 1961 in Bellin-zone in der Schweiz geboren. Er begann sein Musikstudium in den Fächern Klavier und Querflöte am Konservatorium in Mailand (Italien) und setze es am Konservatorium in Basel fort. Er studierte bei Peter-Lukas Graf (Querflöte), bei Felix Hauswirth (Blasorchester-Direktion) und bei Robert Suter und Jacques Wildberger (Theorie und Komposition). Sowohl als Solist als auch als Mitglied diverser Ensembles gewann er viele Preise.

Derzeit unterrichtet Franco Cesarini Blasorchester-Direktion an der Musikhochschule in Zürich. Darüber hinaus ist er Dirigent der „Civica Filarmonica di Lugano“ und der „Civica Filarmonica di Balerna“ und ist als Gastdirigent und Jury-Mitglied sowohl bei nationalen als auch bei internationalen Musikwettbewerben sehr gefragt. Außerdem ist Franco Cesarini Vorstandsmitglied der WASBE (World Asso-ciation for Symphonic Bands and Ensembles).

Franco Cesarini ist ein sehr vielseitiger Komponist. Neben seinen Werken für Blasorchester hat er Kompositionen für Bläserensembles, verschiedene Soloinstrumente, Klavier, Streichquartett, Singstimme, Streichorchester und Sinfonie-orchester geschrieben. Zahlreiche seiner Werke wurden bereits auf Tonträger eingespielt.

Viele Lehrgänge im Sauerland

Das vergangene Jahr war darüber hinaus gekennzeichnet von einer vielfältigen Lehrgangstätigkeit im Hochsauerlandkreis. In mehr als 2000 Seminarstunden wurden Musiker im Hochsauerlandkreis auf die Prüfungen in den Leistungsstufen D1, D2 und D3 des Volksmusikerbundes vorbereitet. Nahezu 250 überwiegend jugendliche Musikfreunde konnten von den Prüfern ihre Leistungsnadel und ihre Urkunde nach der bestandenen Prüfung entgegennehmen. Die ersten D-Seminare des neuen Jahres sind bereits jetzt ausgebucht. Darüber hinaus finden aber auch in diesem Jahr wieder diverse Instrumental-Workshops für interessierte Musiker statt.

EURE FAVORITEN