Ostwiger Jungschützen kaufen Teile des Kunstrasens

Foto: Privat
Die Jungschützen der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Ostwig konnten auf ihrer Jahreshauptversammlung auf ein ereignisreiches Jahr 2013 zurückblicken. Neben dem Osterfeuer war besonders der Aktionstag im Herbst ein besonderes Highlight.

Ostwig..  Im nunmehr elften Jahr des Bestehens durfte Jungschützenvertreter Chris Hömberg sieben Neueintritte seit der vergangenen Versammlung begrüßen.

Weiterhin lobte er die eingeführte Tradition, dass seit Bestehen der Abteilung jeder Vizekönig aus den eigenen Reihen stamme.

Des Weiteren wurde auf den letzten Aktionstag im Oktober zurück geblickt, bei dem über 50 Jungschützen mit Begleitungen ins Heide-Park-Resort nach Soltau aufbrauchen. Besonders das Halloween-Special machte den Ausflug zu einem echten Erlebnis und bot den ganzen Tag besondere Unterhaltung. „Auch in diesem Jahr planen wir wieder einen Aktionstag, um die gesamte Abteilung für ihr großes Engagement das ganze Jahr über zu belohnen“, fügte der stellvertretende Vorsitzende Felix Odenthal in der Vorschau für 2014 hinzu.

Des Weiteren wurde das kommende Osterfeuer geplant, welches traditionell hinter den Tennisplätzen in Ostwig stattfindet. Anschließend wird es bei moderner Tanzmusik wie gewohnt eine „After-Fire-Feier“ in einem beheizten Zelt nahe dem Feuer geben. Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde Chris Hömberg für zwei weitere Jahre im Amt des Jungschützenvertreters bestätigt.

Außerdem wurden Niklas Odenthal und Patrick Oestreich von der Versammlung wiedergewählt. Des Weiteren beschloss die Versammlung, den geplanten Kunstrasen des TV Ostwigs mit dem Kauf von sieben Parzellen zu unterstützen.

 
 

EURE FAVORITEN