Neue Majestät benötigt nur 35 Schüsse

Nordenau..  Die Schützenbruderschaft St. Hubertus jubelte am Samstag ihrem neuen Schützenkönig zu. Rüdiger Eibner konnte sich riesig über den goldenen Schuss freuen, als der Rest des Aars zu Boden stürzte.

„Ich wollte unbedingt Schützenkönig in Nordenau werden, denn mein Vater Rudi Eibner war bereits vor 25 Jahren König und ich wurde im gleichen Jahr sein Vize“, strahlte der neue Schützenkönig. Es war das perfekte Königsschießen: Ein gut besuchtes Treiben unter der Vogelstange im herrlich grünen Wald – und wahrscheinlich die schnellste Königswürde, die in Nordenau erreicht wurde. Nur 35 Schüsse benötigte der neue König aus Schmallenberg-Lengenbeck. Zur Schützenkönigin erkor der neue Regent seine Bekannte Yvonne Gerbracht. Der neue Schützenkönig ist Kellner im Hotel Schütte in Oberkirchen.

Auch der Vizekönig wurde schnell gefunden. Er brauchte nur 66 Schüsse, um den schönen Geck zu „erlegen“: Der 18-jährige Marvin Bücker konnte sich als Vizekönig feiern lassen. Vizekönigin ist seine Bekannte Pia Schütte.

Am Abend ließen sich die neuen Regenten mit ihrem Hofstaat feiern. Am Sonntag war der große Festzug durch Nordenau, begleitet von der Knappenkapelle Dreislar und dem Tambourcorps Oberkirchen.

EURE FAVORITEN