Mit Eltern jetzt bewusster einkaufen gehen

Meschede..  Im St.-Walburga-Kindergarten sind sie jetzt als Multiplikatoren für die Jüngeren und für ihre Eltern unterwegs: Die 18 Schulkinder, die nach den Ferien in die Grundschule kommen, haben im Mescheder „Kaufpark“ hinter die Kulissen geschaut. Der Besuch fügt sich ein in die Projekte im Rahmen der gesunden Ernährung – ein Schwerpunkt, den sich der Bewegungskindergarten gesetzt hat.

Oft gehen die Kinder beim Einkauf mit ihren Eltern nur rasch durch einen Supermarkt. Jetzt sollen sie das mit offenen Augen tun – und ihren Eltern sagen, dass man eben auch vor Ort Nahrungsmittel einkaufen kann, die gesund hin. Und auch eine Physalis schmeckt zum Beispiel lecker. Aus dem Kindergarten-Alltag wissen sie schon, was auch roh wohltut, dass bei der Zubereitung die Speisen nicht verkochen dürfen, damit die Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Doch immer noch geben Eltern ihren Kindern die „Milchschnitte“ oder das Nutella-Brot mit in den Kindergarten, weiß Erzieherin Karin Nöckel aus Erfahrung. Da muss eben immer wieder Überzeugungsarbeit geleistet werden – „es gibt auch viele Kinder, die sich nicht gerne umstellen“. Die Kinder müssen also auf den Geschmack kommen. Und das gelingt: „Es gibt Kinder, die kennen von zuhause her keine Gemüsesuppe. Wenn die Suppe aber in der Gruppe zubereitet wird, dann greifen sie zu.“

Erste Vegetarier-Kinder

Andererseits gibt es im Kindergarten inzwischen die ersten Kinder, die sich als Vegetarier verstehen: „Die fragen beim Mittagessen ganz genau nach, woraus das besteht. Wir akzeptieren, wenn einer seine Entscheidung getroffen hat.“ An der Fleischtheke verzichteten die Vegetarier-Kinder auf die Kostprobe, griffen dafür lieber bei Käseprodukten zu. In der Obst- und Gemüseabteilung im „Kaufpark“ konnten sich die Jungen und Mädchen kostenlos mit Zutaten für einen großen, bunten Gemüseeintopf eindecken, der im Kindergarten gemeinsam angerichtet wird. Sie lernten nicht nur alle Abteilungen kennen, und erfuhren, woher die Lebensmittel kommen. Das Unternehmen sponserte dem Kindergarten auch noch zur Vertiefung einen Workshop zum Thema „Gesunde Ernährung, neu aufgetischt mit Neuen Medien“.

EURE FAVORITEN