Mescheder Siedlerkarneval verdoppelt die Bucherzahl

„Jetzt geht’s los! - die Aktiven der Karnevalsabteilung der  Siedlergemeinschaft Hünenburg
„Jetzt geht’s los! - die Aktiven der Karnevalsabteilung der Siedlergemeinschaft Hünenburg
Foto: WP
Die Prunksitzung der Karnevalsabteilung der Siedlergemeinschaft Hünenburg hat jetzt zum ersten Mal seit 35 Jahren nicht im Kolpingshaus stattgefunden, sondern in der doppelt so großen Stadthalle, mit 350 statt 180 Plätzen.

Meschede..  Einen Tag nach der Veranstaltung sagt Sitzungspräsident Roland Mellios: „Alles hat perfekt geklappt. Die große Bühne war toll und das grandiose Bühnenbild gab zusätzliche Stimmung.“ Sein Fazit: „Es gab nur Lob und im kommenden Jahr werden wir sicher wieder in der Stadthalle auftreten.“

Qualität zahlt sich eben aus. Davon ist Mellios überzeugt. „Ursprünglich hatten wir Angst, dass die Leute uns für größenwahnsinnig halten, wenn wir die Veranstaltung ausdehnen“, sagt er. Aber der Zuspruch aus der Bevölkerung bestärkte die Macher, den Sprung über die Ruhr zu wagen.

Publikum wächst

Seit einigen Jahren beobachtete die Siedlergemeinschaft, dass die Nachfrage stieg, dass ihr Publikum wuchs – und jünger wurde. Die Eckpfeiler des Programms blieben bestehen: das beliebte Männerballett, die Lieder der Wonderbra’s, die Tanzgarden. Deren stolze Eltern und Großeltern wollten sich die Aufführung nicht entgehen lassen.

Und es kamen eben immer mehr junge Leute, die gehört hatten, dass der Siedlerkarneval etwas zu bieten hat. „Wir machen fast alles selber, und wir tun das mit viel Liebe und Herzblut“, sagt Mellios und ist sicher, dass die Zuschauer das auch honorieren.

Wobei er es sich diesen überragenden Erfolg – ausverkauft lange vor der Veranstaltung, wohlgemerkt – auch nicht so hundertprozentig erklären kann. „Das geht nicht von heute auf morgen, sondern wir haben es uns über die Jahre erarbeitet“, sagt Mellios. Vielleicht ist das Erfolgsrezept so einfach: Einen guten Job machen, dabei authentisch bleiben. Und dann standen sie Samstag wieder einmal vor Beginn am Eingang und dachten: „Was sind das alles für Leute.“

Neben den Mund-zu-Mund-Empfehlungen begeisterter Besucher waren die Karnevalisten medial präsent. Neben Berichten in unserer Zeitung, den vielgeklickten Videos der Cold-Water- und Westfalenpost-Challenge machte sich auch am Stand auf dem Weihnachtsmarkt bemerkbar: Die Siedlergemeinschaft und ihr Vorstand sind vernetzt in Meschede, und wer für seine Sache brennt, der hat Erfolg.

„Ein Stück weit liefern wir auch Kleinkunst“, zeigt sich Mellios selbstbewusst. „Das Programm wurde kontinuierlich hochwertiger – die Leute mögen uns einfach.“

EURE FAVORITEN