Katastrophale Personallage ist eines der großen Themen

Bestwig.  Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat jetzt in Bestwig ihre langjährigen Mitglieder geehrt. In seiner Begrüßungsrede dankte der Vorsitzende des Ortsverbandes Ruhrtal, Eberhard Föckeler, den Jubilaren nicht nur für ihre langjährige Treue zum Verband. Er machte auch deutlich, mit welchen Herausforderungen und Problemen sich die Interessenvertretung derzeit beschäftigt. Hier sei zum Beispiel die zum Teil katastrophale Personallage und die damit verbundene Personalplanung für die Zukunft zu nennen. „Diese Aufgaben können nur erfolgreich erledigt werden, wenn die Betriebsräte und Gewerkschaften durch ihre Belegschaft bzw. Mitglieder unterstützt werden“, so Föckeler.

Ehrungen

Die Ehrungen wurden vorgenommen von Dirk Wiese (SPD-Bundestagsabgeordneter für den HSK), Eberhard Föckeler (Vorsitzender des EVG-Ortsverbands Ruhrtal), Dieter Rickes ( Zweiter Vorsitzender des EVG-Ortsverbands Ruhrtal, Willi Hammerschmidt (Sprecher der EVG Ortsseniorenleitung) sowie Erhard Mattes (Geschäftsführer der Geschäftsstelle Dortmund).

Ausgezeichnet wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Andreas Abshoff, Erwin Choinowski, Karl Ernst Deibach, Aydin Derin, Markus Dietrich, Mehmet Ekinci, Emilie Freund, Jürgen Gockel, Mario Hammer, Michael Hennecke, Hans-Jürgen Scheibel, Ewald Schnelle, Frank Michael Schrewe und Elisabeth Steinbach.

Für 40 Jahre wurden geehrt: Horst Adler, Peter Arens, Uwe Becker, Friedrich Boese, Domenico Capobianco, Egon Dickhut, Hans-Joachim Feist, Egon Genzel, Meinolf Geschwinder, Bernd Giesmann, Bernhard Grothe, Robert Hagemann, Walfried Heinemann, Herbert Josef, Ludwig Hengesbach, Frank Hoppe, Josef Huxoll, Michael Kaiser, Helmut Klockenhoff, Otmar Herbert Kraus, Günter Erich Krebs, Gerhard Maibaum, Hubert Mutzenbach, Rüdiger Pallapies, Wolfgang Pitzer, Harald Redmann, Robert Schmitt, Manfred Josef Schnier, Ralf Seidel, Franz-Josef Sommer, Eugen Spiekermann, Jürgen Stich, Gerhard Stolte, Wolfgang Thiele, Nikolaus Vielhaber, Ewald Wächter, Burkhard Wendel, Heidemarie Westerhoff-Köster, Klaus-Dieter Wilhelmi und Josef Johannes Wippermann.

Seit 50 Jahren Mitglied sind: Fritz Bornemann, Tommaso D‘Alessandro, Josef Heite, Johannes Hillebrand, Hans-Werner Meier, Stanislav Nardiello, Heinz-Wilhelm Rose, KlausSchäfer, Hartwig Schmidt, Erwin Tielke, Wilhelm von Rüden und Gerhard Wegener.

Urkunden für 60 Jahre Mitgliedschaft bekamen Jürgen Brenne, Heribert Döller, Rudolf Guntermann, Wilhelm Häger, Harry Huuk, Johannes Lange, Werner Schäfer, Walter Schütte, Heinz Schweinsberg sowie Karl Sommer

Bereits seit 70 Jahren ist Friedrich Mönig Mitglied in der Gewerkschaft.

 
 

EURE FAVORITEN