Jugendchor wagt sich an eigene CD-Produktion

Foto: WP

Eslohe.  Es ist längst kein Geheimnis mehr: In der Gemeinde Eslohe gibt es eine breite, gut aufgestellte und rege Chor-Landschaft. Einer dieser vielen aktiven Chöre ist der Jugendchor Eslohe. Bereits in der Vergangenheit hatten die jungen Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit Tom Astor eine CD eingesungen. Jetzt hat sich der Chor an eine eigene Produktion gewagt.

In vier Wochen und an einem Wochenende auf der Burg Bilstein haben die 37 Mitglieder eine Kinder-Weihnachts-CD aufgenommen, die seit gestern erhältlich ist.

Nicht zu viel ausplaudern

Gemeinsam mit Chorleiterin Christa-Maria Jürgens, Komponist und Texter Kai Bornemann, Arrangeur Heiner Bartsch sowie Betreuer und „Chor-Papa und Mädchen für alles“ Andreas Gierse wurden neue, schwungvolle Weihnachtslieder für Kinder eingesungen. Mehr verraten die jungen Sänger nicht. „Dann ist die Überraschung hin“, meinen sie bei einer Chorprobe im Esloher Kurhaus, wo sie sich jeden Freitagnachmittag treffen.

Öffentlich präsentiert werden die neuen Lieder erst beim Auftakt- Weihnachtskonzert mit dem Kinder- und Jugend-Chor am 20. Dezember.

Redseliger sind die Kinder aber, wenn es um ihr Proben-Wochenende und die Aufnahmen zur CD geht: „Es hat ganz viel Spaß gemacht. Wir haben das gemacht, was wir am liebsten machen: singen, singen, singen.“ Aber es gab nicht nur Gesang und Aufnahmen, sondern auch Brettspiele und eine Burg-Rallye, Pizza und auch ein bisschen Schlaf - mit gesanglicher „Einschlafhilfe“ von ihrer Chorleiterin, Andreas Gierse und Carsten Simon.

Die Frage nach dem Favoriten der CD beantworten die Mädchen und Jungen vorsichtig. Schließlich will man bloß nicht zu viel ausplaudern. „Es war das Lied Unterm Tannenbaum. Das schönste war auch gleich das schwerste.“ Christa Maria Jürgens lacht. „Ja, da haben wir uns echt gequält, bis alles saß. Aber ich habe einen ganz, ganz tollen Chor. Alle waren sehr lieb und es war richtig lustig“, lobt sie.

Das jüngste Mitglied des Jugend-Chors ist die neunjährige Julia Kotthoff. Die älteste Sängerin ist die vierzehnjährige Merle Stellpflug. Im nächsten Jahr soll eine zweite CD entstehen, eine Kinderlieder-CD. Zudem steht eine zweitägige Chorfahrt an. „Was uns noch fehlt ist Chorkleidung. Wir suchen Ideen und vor allem Sponsoren auch für die Chor-Fahrt. Uns schweben weitere Chor-Paten vor. Das wäre schön“, meint Jürgens. Dann werden die jungen Sänger ungeduldig: „Christa, wir sind doch zum Singen hier.“ Noch ehe die Frau von der Zeitung den Raum verlassen hat, ertönen wieder Weihnachtslieder...

 
 

EURE FAVORITEN