Handtaschen selbst nähen und gestalten

Schmallenberg.  Nach der lebendigen Kissen-Werkstatt im November letzten Jahres findet am 20. und 21. Februar erneut eine offene textile Werkstatt im Bistro Lenne-Gold in Schmallenberg statt, bei der alle Familien und Interessierten zum Mitmachen eingeladen sind. Samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr dreht sich dieses Mal alles um das Thema „Tasche“.

Der Kreativität freien Lauf lassen

Handtaschen, Reisetaschen, Rucksäcke, Gürteltaschen, Sporttaschen, Umhängetaschen, Beutel, Handytaschen, Laptoptaschen, Kulturtaschen und noch viele andere mehr, warten darauf, in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam oder in Alleinarbeit genäht und gestaltet zu werden. Egal, ob mit oder ohne Vorerfahrung. Hier können sich unterschiedliche Menschen jeden Alters begegnen, ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ideen austauschen. Beratung und Unterstützung geben sich die Besucher dabei gegenseitig, doch zur Inspiration bringt das Werkstatt-Team unterschiedliche Taschen, Ideen und viel Schneidererfahrung mit. So können alle Interessierten von diesem Austausch profitieren. Die Teilnahme an der Werkstatt ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähmaschine mitbringen

Materialien wie Stoffe, Borten, Garn, Knöpfe und Wolle werden frei zur Verfügung gestellt. Es wird um das Mitbringen einer Nähmaschine und einer Schneiderschere (falls vorhanden) sowie eigener Verpflegung gebeten.

Getränke können am Automaten erworben werden. Die fertigen Taschen werden fotografiert und im Werkstattkatalog abgedruckt, so dass sie einem großen Publikum im Rahmen der Schmallenberger Woche und der nächsten Textile präsentiert werden können.

Die Projektschneiderei freut sich auf neue Gesichter und ein Wiedersehen.

Kooperation mit „Lebenswert“

Die Werkstatt knüpft an die Deckenwerkstatt im Labor für Verstrickungen und Aufwicklungen in der Valentinschule während der Textile 2015 an und wird von der Projektschneiderei in Zusammenarbeit mit einer engagierten Gruppe von Textilgestalterinnen begleitet.

Sie findet in Kooperation mit dem Projekt „Lebenswert“ statt, einem von der Aktion Mensch geförderten Projekt unter der Leitung des Sozialwerks St. Georg Westfalen Süd und der Mitarbeit von Kooperationspartnern aus Schmallenberg und Umgebung.

 
 

EURE FAVORITEN