Gefundene Leiche ist identifiziert

Cobbenrode..  Nach dem Fund einer Leiche in einem Cobbenroder Waldgebiet am vergangenen Samstag haben sich die ersten Vermutungen der Polizei bestätigt. Wie Polizei-Pressesprecherin Bianca Scheer gestern mitteilte, handelt es sich um den im Frühjahr 2013 vermisst gemeldeten Mann, der in mehreren Aktionen ergebnislos gesucht worden war. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens war der Mann 74 Jahre alt.

Nicht nach Hause zurückgekehrt

Nach Mitteilung der Polizei wollte der Rentner damals zur Sparkasse, um Kontoauszüge zu holen. Davon war er nicht nach Hause zurückgekehrt. Wegen des kalten Winterwetters war seinerzeit umgehend eine umfangreiche Suchaktion eingeleitet worden. Ein Zeuge hatte den Mann nachmittags noch auf dem Weg zum Hotel Habbel gesehen. Danach fehlte jede Spur.

Groß angelegte Suchaktionen

Gemeinsam mit den Rettungskräften der Feuerwehr wurde die Wegstrecke und das umliegende Gelände großflächig abgesucht. Gesucht worden war der Mann mit Spürhunden, Hubschraubern und Wärmebildkameras.

Bei einer weiteren groß angelegten Suchaktion, zu der die Löschgruppe Cobbenrode aufgerufen hatte, beteiligten sich damals auch viele Einwohner des Ortes.

EURE FAVORITEN