Gebäude der früheren Veramed-Klinik steht zum Verkauf

Foto: WP

Meschede. Die Patienten-Akten in der ehemaligen Veramed-Klinik werden nach Auskunft der Hauseigentümer inzwischen sicher gelagert. Sie befinden sich demnach gesammelt in einem Raum mit verschlossenen Türen und verriegelten Fenstern.

Im November vergangenen Jahres war bekannt geworden, dass sich noch stapelweise Akten mit persönlichen Daten in der früheren Klinik befinden. Unbekannte waren in das Gebäude eingedrungen und hatten Fotos und Videos in den Räumen angefertigt. Das hatte die Behörde für den Datenschutz in Nordrhein-Westfalen auf den Plan gerufen. Der Insolvenzverwalter kümmerte sich daraufhin um eine zusätzliche Sicherung.

Die Akten sollen in dem Gebäude nur zwischengelagert werden – so lange bis ein neuer Eigentümer gefunden ist. Die Klinik steht zum Verkauf. Konkrete Anfragen für neue Nutzungen gibt es aber bisher nicht.