Frauen tendieren oft zu Herbsttönen

Anne Seidlitz aus Bad Laasphe ist Farb- und Stilberaterin und war kürzlich zu Gast in Wormbach.
Anne Seidlitz aus Bad Laasphe ist Farb- und Stilberaterin und war kürzlich zu Gast in Wormbach.
Foto: WP

Wormbach.  Welche Farben passen zu mir? Welche Schnitte unterstreichen meinen Typ? Irgendwann verspürt jede Frau doch mal den Wunsch nach Veränderung – nach einer neuen Frisur, einem neuen Make-up. Eine Farb- und Stilberatung kann da hilfreich sein. Die kfd Wormbach hat kürzlich ihren Mitgliedern eine Stilanalyse mit persönlichem Stilergebnis ermöglicht. Die Frauen haben einen Nachmittag mit Anne Seidlitz verbracht und einiges Neues über sich selbst erfahren.

Frage: Passiert es häufig, dass Sie einer Frau bei einer Beratung ganz andere Farben empfehlen, als die, die sie bislang trägt?

Anne Seidlitz: Ja, das kommt ganz oft vor. Viele Frauen tendieren von sich aus zu den Farben des Herbsttyps. Sie tragen gern die eher gedeckten, harmonischen Farben. Da spielt natürlich auch immer das Innere eine Rolle. Diese Frauen wollen zum Beispiel nicht so gerne auffallen. In der Regel kommen Frauen aber dann zu mir, wenn sie unzufrieden sind. Dann wollen sie ja etwas verändern.

Wo setzen Sie bei einer Farb- und Stilberatung an – gibt es ein festes Schema?

Es gibt zwar die Typisierung nach den vier Jahreszeiten, aber mit sehr vielen Differenzierungen. Ich frage immer zuerst die Erwartungen ab, was genau eine Kundin verändern möchte.Fast immer kommen Frauen zu mir, die sich in einem Veränderungsprozess befinden, zum Beispiel, wenn die Kinder aus dem Haus sind oder wenn ein beruflicher Wechsel ansteht.

Welche Merkmale zeichnen die verschiedenen Jahreszeiten-Typen aus?

Der Frühlingstyp ist hellhäutig und hat helle bis rötliche Haare, häufig auch Sommersprossen. Er liebt die frischen Frühlingsfarben und auch Pastelltöne, aber immer mit einem hohen Gelbanteil. Dem Herbsttyp empfehle ich, wie auch dem Frühlingstyp, warme Töne. Der Herbsttyp hat dunklere Haare und etwas dunklere Haut als der Frühlingstyp. Dazu passen die Herbst-Farben – erdige Töne, aber auch hier mit einem hohen Gelbanteil. Der Sommer- und der Wintertyp sind dagegen kaltfarbige Menschen. Der Sommertyp hat blonde bis dunkelblonde Haare und ist gut gebräunt. Diesen Frauen stehen Farben mit hohen Blauanteilen wie zum Beispiel Pink. Der Wintertyp ist kontrastreich. Er hat dunkle Haare und ist ganzjährig gebräunt, parallel dazu gibt es aber auch den Schneewittchen-Typ mit sehr heller Haut. Dem Wintertyp stehen alle kräftigen Farben wie Rot, Cyan und Magenta. Die Haut ist immer maßgebend bei der Farbberatung.

Welche Punkte sprechen Sie bei einer Stilberatung an?

Nach der Farbberatung, bei der die Farbanalyse und ein typgerechtes Make-up besprochen werden, geht es bei der Stilberatung vor allem um die Kleidung. Sieben Punkte sind dabei wichtig: Farbe, Formen, Frisur, Musterung, Materialien, z.B. weich fließend oder eher fest, Make-up und Accessoires – und die Fragen: Wie kann ich meine Weiblichkeit zeigen? Was passt zu mir? Wie kann ich authentisch auftreten? Stil bedeutet auch, dass ich um meine Körperformen weiß, und was zu mir passt. Annehmen, das was ist, und nicht ein Leben lang dem nachtrauern, was nicht ist.

Gibt es da auch wieder feste Typen?

Es gibt auch hier wieder Grundtypen, jedoch auch wieder mit individuellen Nuancen. Die Grundtypen sind der sportliche, der natürliche, der romantische, der feminine, der klassische und der dramatische Typ. Ein sportlicher Typ zum Beispiel kann aber auch eine dramatische Seite haben.

Welche Regeln gibt es bei der Kleidung zum Beispiel für eher kleine Frauen?

Um größer zu wirken, können kleine Frauen gut Ton in Ton tragen. Auch hochgesteckte Haare passen gut zu kleineren Frauen. Große Frauen hingegen können gut farblich unterbrochene Kleidung tragen, zum Beispiel Blockstreifen. Wer Problemzonen kaschieren möchte, sollte an diesen Stellen zum Beispiel eher dunklere Farben tragen.

Raten Sie Frauen nach einer Beratung auch schonmal dazu, ihren Kleiderschrank komplett umzustellen?

Nein, das eher nicht. Das ist ja ein Prozess, der Schritt für Schritt erfolgen kann. Eine Stilberatung hat auch immer etwas mit Selbsterkenntnis und Selbstannahme zu tun. Mir ist es auch immer ganz wichtig, dass ich einer Frau nicht etwas aufschwatze, was gar nicht zu ihr passt. Sondern, dass sie während der Beratung selbst erkennt, was authentisch bei ihr wirkt. Durch authentisches Auftreten wird das Selbstwertgefühl um ein Wesentliches gesteigert. Die Typberatung mit dem ganzheitlichen Ansatz gibt es übrigens auch für Männer.

Kontakt:

- Anne Seidlitz ist Image-Beraterin, Trainerin, Gestalt-Coach und Psychotherapeutin nach dem Heilpraktikergesetz. Sie hat ein Studio in Bad Laasphe.

- Kontakt: Tel. 02754/8920, Mail: seidlitz-coaching@online.de. Info auch unter: www.seidlitz-coaching.de.

 
 

EURE FAVORITEN