Frau aus Bestwig in Bahn sexuell belästigt

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen.
Foto: IKZ
  • Junge Frau von zwei Männern unsittlich berührt
  • Freund geht dazwischen - es kommt zur Schlägerei
  • Scheibe im Zug geht bei Auseinandersetzung zu Bruch

Freienohl/Bestwig. Die Polizei ermittelt wegen eines sexuellen Übergriffes in der Deutschen Bahn. Zwei Gesuchte sind flüchtig, ein Mann leicht verletzt - und eine Scheibe im Zug ist zu Bruch gegangen.

Unsittlich berührt und angesprochen

Es ist schon spät am Donnerstagabend, als der Zug in Bestwig eintrifft. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn sieht eine verletzte Person und spricht sie an. Was er zu hören bekommt, ist brisant: Er alarmiert sofort die Polizei. Vor Ort sprechen die Beamten mit dem 21-jährigen Mann aus Bestwig und seiner 18-jährigen Freundin.

Sie berichten, dass sie mit dem Zug von Arnsberg nach Bestwig gefahren seien. Gegen 23.10 Uhr seien in Oeventrop zwei Männer mit südländischen Aussehen hinzugestiegen. Beim Vorbeigehen habe einer der Männer die Frau unsittlich berührt und angesprochen. Daraufhin, so die Schilderung, sei der Bestwiger dazwischen gegangen. Es entwickelt sich eine Schlägerei. Dabei geht unter anderem eine Scheibe im Zug zu Bruch. Der 21-Jährige wird verletzt. Die beiden Männer steigen am nächsten Bahnhof aus. Sie verschwinden in Freienohl. Die Polizei fahndet dort, nach sie in Bestwig alarmiert worden war, noch in der Nacht im Umfeld nach Verdächtigen, doch sie wird nicht mehr fündig.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die beiden gesuchten Personen sind wie folgt beschrieben worden: Erste Person: männlich; etwa 1,70 Meter groß; circa 20 bis 25 Jahre alt; stämmige, fast fettleibige Figur; eckige Gesichtsform. Die Person trug einen vorn spitz zulaufenden Vollbart und war bekleidet mit einem blauen T-Shirt, schwarzer Hose und vermutlich braunen Schuhen.

Zweite Person: männlich; etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß; circa 20 bis 25 Jahre alt; stämmige, muskulöse Figur. Der Mann war mit einem schwarzen T-Shirt und einer dunkelgrauen Hose bekleidet. Beide Personen haben nach Angaben der Zeugen schlechten Deutschkenntnisse gehabt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie bittet mögliche Zeugen sich unter 0291 - 90 200 zu melden.

 
 

EURE FAVORITEN