Felix Strotmeyer bleibt Kreisjugendfeuerwehrwart

Meschede.  Personelle Veränderungen hat es bei der Jugendfeuerwehr des Hochsauerlandkreises gegeben. Im Rahmen des Delegiertentages fanden Neuwahlen statt.

Rund 100 Delegierte der Jugendfeuerwehren aus dem Hochsauerlandkreis kamen in das Kulturzentrum in Hüsten. Kreisjugendfeuerwehrwart Felix Strotmeyer stellte im Tätigkeitsbericht die umfangreichen Arbeiten der Kreisjugendfeuerwehr und ihrer 68 Jugendfeuerwehrgruppen in den Städten und Gemeinden des HSK vor.

Einige neue Posten

Der Hochsauerlandkreis ist mit rund 1200 Jugendlichen der mitgliederstärkste Verband innerhalb der Landesjugendfeuerwehr NRW. Bei den Wahlen des Vorstandes der Jugendfeuerwehr gab es einige neue Posten zu besetzen. Keine Veränderung gibt es beim Kreisjugendfeuerwehrwart Felix Strotmeyer (Arnsberg) sowie seinen Stellvertretern Andreas Wiegelmann (Marsberg) und Thorsten Aufmhof (Medebach). Auch Kassierer Michael Stappert (Olsberg) wurde wiedergewählt. Neuer Schriftführer ist Patrick Göbel (Meschede).

Langjährigen Mitglieder

Die bisherigen Beisitzer im Vorstand, Holger Knackstedt (Brilon) und Jan Frigger (Bestwig), werden zukünftig durch Tobias Volz (Arnsberg) und Yannik Wrede (Meschede) unterstützt.

Die langjährigen Mitglieder Stephan Becker (Brilon), Uwe Wisniewski (Arnsberg) und Nicole Vorneweg (Marsberg) sind aus dem Vorstand ausgeschieden.