„Darm mit Charme“ ändert Blickwinkel

D er Darm war schon immer das „Schwarze Schaf“ unter den Organen, dem wenig Beachtung geschenkt wurde. Das Gehirn steuert immerhin unser Nervensystem und das Herz pumpt Tag und Nacht Blut durch unseren Körper. Aber der Darm? Der zersetzt bloß die Pizza vom Vorabend oder kann in den ungünstigsten Situationen für peinliche Momente sorgen, wenn er sich zu Wort meldet.


Spätestens nach der Lektüre des Sachbuchs „Darm mit Charme“ von Giulia Enders wird sich diese Betrachtungsweise ändern. Auf eine sehr amüsante Weise verwandelt die junge Wissenschaftlerin den menschlichen Körper in eine Abenteuerwelt, in der beispielsweise Mikroben Partys feiern und unser Immunsystem zur Armee aus Minikämpfern wird. Für alle, die interessiert an Biologie und Medizin sind, bietet dieses Buch eine ideale Möglichkeit, mehr über den menschlichen Körper zu erfahren und dabei viel zu lachen.


Als junge Medizinstudentin versteht es die Autorin, komplizierte Ablaufmechanismen unseres Verdauungssystems auf eine sehr anschauliche Weise zu vermitteln. Die Erzählweise lässt das Buch dadurch eher wie einen Roman als wie ein Sachbuch wirken und eignet sich somit auch schon für etwas jüngere Wissenschaftsinteressierte. Zwar kannst du dieses Buch in nahezu jeder Buchhandlung kaufen; wenn du jedoch noch nicht ganz von unserem Wunderorgan Darm überzeugt bist, findest du es auch bei einen Blick in die Stadtbücherei. Einen Versuch ist es in jedem Fall wert.

 
 

EURE FAVORITEN