Beim Abitur den Master schon in der Tasche

Calle/Dortmund.  72 Schülerinnen und Schüler studieren im Wintersemester 2015/16 an der TU Dortmund – neben ihrem ganz normalen Schulbesuch. Jetzt hat Prof. Metin Tolan, Prorektor Studium, die „Studierenden-Youngsters“ der Schüler-Uni, die Neuzugänge begrüßt. Gleichzeitig zeichnete er erfolgreiche Jungstudierende aus.

Wenn John Grosser (16) im kommenden Jahr sein Abitur am Gymnasium der Benediktiner in Meschede ablegt, kann er bereits ein Masterstudium in Mathematik oder Physik aufnehmen: Seinen Bachelor hat der Caller dann in der Tasche. Er studiert seit 2012 an der TU Dortmund, hat mit 13 Jahren die ersten Vorlesungen und Seminare besucht und die Prüfungen erfolgreich abgelegt. Allein sechs Leistungsnachweise in Mathematik und Physik nahm John Grosser im Sommersemester 2015 entgegen, unter anderem mit der Note 1,0 in Physik II.

Nicht nur Mathe und Physik

Er solle die Geisteswissenschaften nicht vernachlässigen, hat sein Lehrer David Schmidt (17) empfohlen, der in Lüdenscheid das Geschwister-Scholl-Gymnasium besucht. Seit seinem 15. Lebensjahr studiert er an der TU Dortmund und hat verschiedene Informatik-Veranstaltungen besucht und Prüfungen in dem Fach abgelegt. „Ich habe mir die Empfehlung meines Lehrers zu Herzen genommen“, sagt er, „und im Sommersemester eine Einführungsveranstaltung in die Literaturwissenschaften belegt.“ Die anschließende Klausur war die beste Prüfungsleistung.

Bis zu zwei Stunden sind John Grosser und David Schmidt unterwegs, um von ihren Heimatorten zur TU Dortmund zu kommen. Oft aber übernehmen die Eltern oder Verwandte den Fahrdienst. Nina Jasper (16) hat eine kürzere Anfahrt. Die 16-Jährige besucht das Bert-Brecht-Gymnasium in Dortmund. Seit dem Sommer studiert sie an der TU Dortmund und bestand eine Klausur im Fach Englisch mit einer glatten 1,0.

Insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler zeichnete Prof. Tolan für hervorragende Leistungen im Sommersemester 2015 aus. Gleichzeitig konnte er die meisten der 72 Schülerinnen und Schüler, die im Wintersemester an der TU Dortmund studieren, gemeinsam mit vielen Eltern begrüßen. 16 von ihnen sind bereits an der TU Dortmund und setzten ihr Studium hier fort. Jeweils 14 Schülerinnen und Schüler haben sich für Mathematik und Psychologie entschieden, neun für Physik und acht für Informatik. Einige Jungstudierende besuchen noch die Klassen 8 und 9 und sind erst 13 Jahre alt. Auch wenn die meisten Schülerinnen und Schüler aus dem Großraum Dortmund kommen, reisen einige auch aus Werl, Ennepetal und dem Sauerland an.

 
 

EURE FAVORITEN