Auch das Handy muss mal schlafen

S martphone hier Smartphone da. Überall wo man hinschaut egal, ob an der Bushaltestelle, im Supermarkt oder auf dem Schulhof, sieht man Jugendliche nur noch am Handy. Es werden ständig die neuesten Posts, Fotos und Tweets gecheckt. Man könnte ja etwas verpassen, wenn man mal ein paar Minuten nicht auf sein Handy schaut.

Hier spricht man schon von einer Sucht, weil man das Handy kaum noch aus der Hand legen kann. Druckreif hat für euch fünf Tipps zusammengestellt, mit denen man die Handy-Nutzung beschränken kann, In manchen Situationen ein Handy auch einfach fehl am Platz.

1. Kein Handy beim Essen
Beim Essen zu Hause oder auch in Restaurants oder Cafés, ist es einfach unhöflich das Handy zu benutzen. Man kann die Zeit viel sinnvoller nutzen, und sich mit seinen Freunden unterhalten, anstatt die ganze Zeit am Handy zu tippen. Schließlich hat man sich ja auch mit seinen Freunden verabredet um mit ihnen zu quatschen, Neuigkeiten auszutauschen und Spaß zu haben. Das Handy braucht man an so einem schönen Abend mit Freunden wirklich nicht. Ein paar Stunden ohne Handy tun auch mal gut.

2. Im Unterricht ist das Handy tabu
Während der Unterrichtsstunden in der Schule sollte das Handy lautlos im Schulrucksack verschwunden sein. Am besten ist es dort ganz ausgeschaltet. So kommt man auch nicht in Versuchung, während des Unterrichts draufzuschauen. Denn um nur mal eben die WhatsApp-Nachrichten zu checken, kann man auch noch bis zur Pause warten. Also Handy aus, das entspricht auch den Vorschriften der Schulordnung, und zudem kann man sich so besser voll auf den Unterricht konzentrieren.

3. Hausaufgaben werden „offline“ erledigt
Während der Zeit, in der man die Hausaufgaben erledigt oder für eine Arbeit lernt, sollte das Smartphone ebenfalls ausgeschaltet sein. Denn es lenkt einfach ab, und man braucht so viel länger für die Hausaufgaben, wenn man zwischendurch ständig am Handy ist.

4. Auch das Smartphone muss mal schlafen
Wenn man ins Bett geht, Handy aus! Hört sich einfach an, doch oft möchte man gern gerade dann noch Neuigkeiten anschauen und mit Freunden chatten. Doch ein Smartphone stört die Nachtruhe, das helle Display hält einen wach. Deshalb versucht euch daran zu gewöhnen, Handy aus, wenn ihr ins Bett geht, schließlich braucht das Handy auch mal Ruhe...

5. Handyfreier Tag
Eine weitere Idee gegen die ständige Handy-Nutzung ist, bewusst einen Tag lang das Handy auszuschalten. Den Tag kann man sich selbst aussuchen, es muss nicht unbedingt ein Sonntag sein, wobei der sich gut eignen würde. So kann man sich mal ganz seinen Freunden oder seiner Familie widmen und mit ihnen einen schönen Tag verbringen.

Und am Ende des Tages fällt einem dann auf einmal auf, dass man das Handy den Tag über gar nicht vermisst hat, und es mal richtig gut tat, nicht ständig abgelenkt zu werden.

 
 

EURE FAVORITEN