Antonius-Kapelle wird 250 Jahre alt

Die St.-Antonius-Kapelle in Isingheim.
Die St.-Antonius-Kapelle in Isingheim.
Foto: Privat
Sie liegt ein wenig versteckt in der Ortsmitte von Isingheim. Und dennoch ist sie für die Bevölkerung des kleinen Örtchens der Mittelpunkt des Dorfes. Die Dorfgemeinschaft, dazu gehören auch Lüdingheim und Bockheim, hegt und pflegt die kleine St.-Antonius-Kapelle.

Isingheim..  Dreimal täglich erklingt die Glocke zum Angelus-Gebet. Einige Mal im Jahr findet eine Messe statt. Ansonsten wird sie für Hochzeiten, Totengebete und Andachten genutzt: die St.-Antonius-Kapelle.

1762 wurde der Grundstein der heutigen Kapelle gelegt. 1764 wurde sie feierlich geweiht. Bereits vorher gab es dort eine Kapelle. Sie wird 1582 in den Esloher Kirchenbüchern erwähnt.

Geweiht ist die Kapelle dem Heiligen Antonius Einsiedler, dessen Namensfest am 17. Januar begangen wird. Nach mehreren Renovierungen in den letzten Jahrzehnten - zuletzt erhielt sie 2010 ein neues Schieferdach und einen neuen Anstrich - erstrahlt die Kapelle heute wieder in schlichter Schönheit. Nun will die Dorfgemeinschaft das 250-jährige Jubiläum gebührend feiern.

Los ging es schon mit dem traditionellen Neujahrssingen der jungen Männer im Ort. Der Erlös fließt wie immer in den Unterhalt der Kapelle. Jetzt folgt das Patronatsfest zu Ehren des Heiligen Antonius am morgigen Freitag, 17. Januar. Um 19 Uhr wird die heilige Messe zelebriert, danach ist ein gemütliches Beisammensein im Dorf-Gasthof Stratmann angesagt. Das eigentliche Jubiläum findet am 21. und 22. Juni statt.

Dazu kommen Kreuzwegandachten in der Fastenzeit, Maiandachten, Rosenkranzandachten im Oktober und ein Martinszug im November.

 
 

EURE FAVORITEN