Winterschlaf vorbei – Captain Hook kommt aus dem Kühlschrank

Wenn die Schildkröten geboren werden, sind sie in etwa so groß wie ein Eurostück. Diese ist ein knappes Jahr alt.
Wenn die Schildkröten geboren werden, sind sie in etwa so groß wie ein Eurostück. Diese ist ein knappes Jahr alt.
Foto: Kleve
Der Klever Jürgen Janssen züchtet Griechische Landschildkröten. Seine Freundin putzt den 156 jede Woche mit der Zahnbürste den Panzer, sobald die Reptilien an die frische Luft kommen. Jetzt warten die Kleinen auf Freigang im Warmen.

Kleve-Kellen.. Walze hat den Schlaf noch nicht ganz aus. Sie klimpert mit den Augen und zieht sich dann wieder in ihren Panzer zurück. Ein bisschen Zeit braucht man eben, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen, wenn man das vergangene halbe Jahr schlafend im Kühlschrank verbracht hat.

Walze ist 20 Jahre alt und eine Griechische Landschildkröte. Der Kühlschrank, in dem sie im Winterschlaf lag, steht im Keller von Jürgen Janssen. Der Klever hält seit 20 Jahren Griechische Landschildkröten, seit sieben Jahren züchtet er sie auch. Aber dieser Moment, wenn er die Tiere aus dem Kühlschrank holt, wenn sie die Augen öffnen und Janssen sieht, dass es ihnen gut geht – der ist auch für den erfahrenen Experten noch immer etwas Besonderes: „Ich habe vor jedem Winterschlaf Angst und großen Respekt.“

Der einäugige Captain Hook

Walze geht es gut. Ein bisschen Akklimatisierungszeit braucht sie noch, dann kann Janssen sie zu den anderen Schildis ins Treibhaus setzen. Die sind schon länger wach, aber im Moment auch nicht gerade rege. Zwar sorgt die Heizung dafür, dass es im Gewächshaus konstant 19 Grad hat, „aber die Tiere spüren irgendwie, dass es draußen noch kalt ist“, sagt der 45-Jährige.

Dann sucht er seinen Liebling: Captain Hook heißt der und ist mit einem Auge zur Welt gekommen: Janssen hat ihn mit der Hand aufgezogen, weil Captain Hook immer am Futter vorbei gebissen hat.

Jürgen Janssen war acht Jahre alt, als ihm seine erste Schildkröte zulief. Er nahm sie auf und die Leidenschaft für die Reptilien hat den Polier nie wieder los gelassen. „Schildkröten faszinieren mich. Sie erinnern mich an die Urzeit. Sie sehen aus wie Fabelwesen, die noch existieren.“

Der Garten gehört nur den Tieren: Es gibt einen Bade- und Trinkteich, Büsche, Höhlen, Kletterstöcke und einen Legehügel. Oben im Haus sitzen die knapp einjährigen Jungtiere im Terrarium. Janssens Lebensgefährtin Claudia Reichwein (47) ist fürs Füttern und die Pflege der 82 Einjährigen, 60 Zweijährigen, 12 Zuchtweibchen und zwei Zuchtmännchen zuständig: Einmal in der Woche badet sie die Schildkröten und säubert den Panzer mit der Zahnbürste.

Wer all das sieht, Janssen Begeisterung spürt, merkt: Die streng geschützten Tiere haben es gut bei ihm. Nein, ein Leben ohne seine Schildis könnte er sich kaum vorstellen. „Meine Tochter hat einmal gesagt, wenn sie wiedergeboren wird, dann wäre sie gerne Schildkröte bei mir“, sagt Janssen.

 

EURE FAVORITEN