Privates unter Plastik-Palmen

Foto: privat

Goch..  Auf seiner 14-tägigen Reise durch den Niederrhein macht der Mönchengladbacher Aktionskünstler Norbert Krause auch Station in Goch. Am Freitag, 7. Juni, von 13 bis 18 Uhr sind er und seine sogenannte „para_dies-Archivierungsstation“ unter dem Titel „Nächste Ausfahrt: para_dies“ auf der Voßstraße zu Gast. Er möchte von den Gochern wissen, was ihr ganz persönliches Paradies ist. Und zwar das gleich um die Ecke: „para“ steht im Griechischen für „neben“. Welchen Lieblingsplatz, Lieblingsausblick die Bürger haben, und besondere Ereignisse dazu erkundet Krause in zwölf Städten und Gemeinden.

Er schlägt auf öffentlichen Plätzen seine para_dies-Archivierungs-Station auf. Im eigens für das Projekt umgebauten Anhänger stecken Klapptisch, Archivkarten, drei aufblasbare Palmen und zwölf mal ein Viertel Quadratmeter Zukunft, auf dem Krause die Niederrheiner zum gemeinsamen Sinnieren über die Zukunft ihrer Stadt einlädt. „Nächste Ausfahrt para_dies“ möchte auf das Besondere im Alltäglichen aufmerksam machen, auf das Hier und Jetzt, auf das, was uns täglich umgibt.

Auf der Projekthomepage www.para-dies.de werden die gesammelten para_diese archiviert. Hier können die Besucher aber nicht nur schauen, was Krause gesammelt hat, sondern auch seine zwei-Wöchige Reise mit verfolgen. Jeden Tag zückt er sein Tourtagebuch und berichtet über das Erlebte.

Nächste Ausfahrt para_dies ist eines der ersten nicht-institutionellen Kunstprojekte der regionalen Kulturförderung, das ganz auf den neuen Arbeitsschwerpunkt „Kulturelle Biografie“ ausgerichtet ist und sich der Alltagskultur am Niederrhein widmet. Es wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen sowie vom Kulturraum Niederrhein e.V.

Wie in den meisten Arbeiten von Norbert Krause steht auch bei „Nächste Ausfahrt: para_dies“ der kommunikative Aspekt im Vordergrund. Er legt die gesamte Tour per Fahrrad zurück, seiner Meinung nach die beste Art der Fortbewegung, um Land und Leute kennen zu lernen.

Norbert Krause, Jahrgang ‘80, Diplom am Düsseldorfer Institut für Musik und Medien RS-Hochschule.

 

EURE FAVORITEN