Kürbissuppe und Gruselspaß

Gruselköpfe selbst gemacht.
Gruselköpfe selbst gemacht.
Foto: WAZ FotoPool

Kleve. . Herrlich gemein grinst der Kürbis, den die achtjährige Laura Weis mit Messer und Löffel rund 40 Minuten lang auf dem Riswicker Bauernmarkt mit voller Konzentration bearbeitet hat.

„Damit kann ich meine Mutter erschrecken“, freut sich die Schülerin, die mit ihrer Klasse 2a von der Willibrord-Grundschule aus Kellen kurz vor Halloween zum Kürbis-Basteln zum Landwirtschaftszentrum Haus Riswick gekommen ist.

„Handlungsorientierter Unterricht an einem außerschulischen Lernort“, nennt Klassenlehrerin Marlen Küpper den „Sach- und Kunstunterricht zum Thema Obst und Gemüse“.

Laura ist mit Feuereifer bei der Sache, sie werkelt so kräftig an der orangen Feldfrucht, dass sich sogar ihr Suppenlöffel verbiegt mit dem sie das Innere des Kürbisses aushöhlt. „Ich habe schon zu Hause ein wenig geübt“, verrät die Achtjährige, die auch kulinarisch großer Fan der Halloween-Frucht ist: „Ich esse gerne Kürbissuppe – die schmeckt leicht fruchtig und ist so schon orange.“

Landwirt Franz Bienen vom Scharsenhof aus Kessel hat 250 Schnitzkürbisse zum Basteln mitgebracht und leitet die Halloween-Kurse. Er schnitzt seit 13 Jahren Gesichter in Kürbisse und gibt jetzt seine Tricks an die Grundschüler weiter: „Der Mund ist relativ schwierig, da müsst ihr mit dem Messer besonders vorsichtig arbeiten“, erläutert der künstlerisch begabte Bauer, während er in Sekundenschnelle ein zackiges Gebiss des Grusel-Kürbisses schnitzt.

Für jedes
Kind ein Pflaster

Dann sind die Kinder an der Reihe. Doch bevor die Mädchen und Jungen zum Messer greifen, verteilt Landwirt Bienen noch an jeden Kürbis-Künstler kleine Pflaster. „In der Hoffnung, dass jeder sein Pflaster unbenutzt mit nach Hause nehmen kann...“, lacht Franz Bienen, der sich freut, dass in diesem Jahr erstmals mehrere Schulklassen zum Kürbisschnitzen zum Riswicker Bauernmarkt gekommen sind.

An seinem Marktstand bietet er gemeinsam mit seiner Frau unter anderem auch die Kürbissorten Hokkaido und Spaghetti-Kürbisse an – Rezepte für Kürbissuppen und den Ofen-Kürbis gibt’s gratis dazu.

 

EURE FAVORITEN