Initiative für Studierende aus Arbeiterfamilien

Kleve..  Studierende, Professoren und Mitarbeiter der Hochschule Rhein-Waal haben die Klever Ortsgruppe „ArbeiterKind.de“ gegründet. Die Initiative ArbeiterKind.de ermutigt Schüler nicht-akademischer Herkunft zum Studium und unterstützt sie auf ihrem Weg zum erfolgreichen Studienabschluss.

Laut Angaben des Deutschen Studentenwerks studieren 71 Prozent der Kinder aus Akademikerhaushalten, während es in Elternhäusern ohne Akademiker nur 24 Prozent sind.

Über 20 Unterstützer der Initiative ArbeiterKind.de in Kleve kamen zum Gründertreffen. Initiatorin für die Gründung der Gruppe in Kleve ist Prof. Dr. Marion Halfmann, Professorin für Marketing an der Hochschule Rhein-Waal. Neben Mitarbeitern und Professoren der Hochschule kamen auch zahlreiche deutsche und internationale Studierende aus verschiedenen Studiengängen.

Die Innovationsmanagerin der Hochschule, Karla Kaminski, hofft besonders auf positive Impulse für den Technologie- und Bildungsstandort Niederrhein, wenn vorhandenes Wissens- und Bildungspotenzial besser genutzt wird. Künftig werden über die E-Mail-Adresse kleve@ArbeiterKind.de spezielle Fragen angehender Studierender beantwortet.

Das nächste Gruppentreffen ist am Mittwoch, 24. April, um 16 Uhr am Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal, Raum 03 01 013. Dann sollen auch künftige Mentoren aus Kleve und Umgebung mit den notwendigen Informationen ausgestattet werden, um schnellstmöglich aktiv in der Beratung angehender Studierender zu werden.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen