Herr Haas, wurde zu nachlässig kontrolliert?

Andreas Gebbink
Wie konnten diese Summen überhaupt unentdeckt gebucht werden?
Wie konnten diese Summen überhaupt unentdeckt gebucht werden?
Foto: WAZ FotoPool
Vier Fragen an den Klever Kämmerer, wie es zu den Betrugsfällen überhaupt kommen konnte

Kleve.  Die Verhandlung im Klever Amtsgericht warf gestern beim erstaunten Publikum einige Fragen auf: Wie konnte der Mitarbeiter drei Jahre lang unerkannt so große Summen auf seine Konten buchen? Warum wurde der Mitarbeiter nicht früher gestoppt? Hat ihn tatsächlich niemand kontrolliert? Die NRZ fragte bei Stadtkämmerer Willibrord Haas nach. Die Fragen wurden schriftlich gestellt und schriftlich beantwortet.

Ein Mitarbeiter der Kämmerei hat fast drei Jahre lang eine Summe von 441 833,16 Euro auf eigene Konten lenken können. Er sagte gestern aus, dass niemand ihn kontrolliert habe, auch am Computersystem habe er nicht manipulieren können. Wie konnte das sein? Wurde in der Klever Verwaltung nachlässig kontrolliert? Gab es kein 6-Augen-Prinzip?

Willbrord Haas: Jeder Auszahlungslauf wurde von mehreren Mitarbeitern inklusive des Fachbereichs Rechnungsprüfung der Stadt Kleve genehmigt. Damit kann von Nachlässigkeit keine Rede sein. Vielmehr hat der ehemalige Mitarbeiter mit hoher krimineller Energie die Kontrollmechanismen umgangen und – entgegen seiner Aussage – die Rechnungswesensoftware manipuliert.

Der verteidigende Anwalt sagte, „offensichtliche Schlampereien waren Handreichungen für den Angeklagten“. Frage: Hat Ihre Kämmerei die kriminelle Handlung des Mitarbeiter begünstigt?

Willibrord Haas: Nein. Den Vorwurf der „offensichtlichen Schlampereien“ weise ich ausdrücklich zurück. Die Kämmerei hat die kriminellen Handlungen aufgedeckt.

Die Staatsanwaltschaft warf die Frage auf, wo gut 180 000 Euro geblieben sind. Der Mitarbeiter hat enorme Summen bar abgehoben. Könnte es sein, dass weitere Mitarbeiter der Kämmerei in den Fall verwickelt sind? Wurden weitere Mitarbeiter der Kämmerei überprüft?

Willibrord Haas: Es hat eine Sonderprüfung des Fachbereichs Rechnungsprüfung nach Offenlegung stattgefunden. Weitere Mitarbeiter der Kämmerei sind nachweislich nicht in den Fall verwickelt.

Welche Folgen hat das Urteil für die Klever Kämmerei gehabt? Gab es Änderung im Buchungssystem oder in der Aufsicht?

Willibrord Haas: Nach Aufdeckung der kriminellen Handlungen wurden zusätzliche Maßnahmen zur Verhinderung von kriminellen Handlungen getroffen.