Gute Arbeit ist unvergänglich

Raumausstattung Tilders
Raumausstattung Tilders
Foto: NRZ
Das Konzept von Raumausstattung Tilders funktioniert seit mittlerweile 70 Jahren

Kleve.  Im Jahre 1938 absolvierte Anton Tilders erfolgreich seine Meisterprüfung zum Raumausstatter. Doch durch den 1939 beginnenden Krieg wurde sein Traum von der eigenen Werkstatt frühzeitig begraben. Erst zehn Jahre später, 1948, als Tilders aus alliierter Gefangenschaft entlassen wurde, gründete er den Betrieb „Raumausstattung Tilders“, der sich bis heute erfolgreich im Familienbesitz befindet.

Durch das vom Krieg zerrüttete Deutschland, die Kapitalismuswelle unter alliierter Besetzung und die jüngsten Finanzkrisen fand der Betrieb zu seiner heutigen Größe. „Der wichtigste Schritt war der Umzug von der Robertstraße an die Emmericher Straße. Wir brauchten eine eigene Werkstatt und einen Laden mit Schaufenstern“, erzählt Gert Tilders, der Sohn von Anton Tilders und früherer Geschäftsinhaber.

Alles selbst gemacht

Zu Zeiten der ersten Gründung im Elternhaus auf der Robertstraße befand sich der Betrieb im Unterbau. Der Umzug tat dem Laden wirtschaftlich und existenziell gut. „Vater leitete das Geschäft bis 1987. Vielleicht ein bisschen zu lange, aber das Geschäft war seine Leidenschaft, danach übernahm ich“, sagt Gert Tilders.

Als Geschäftsführer baute der Betrieb seine Kundenbasis und sein Angebot auf regionaler Ebene aus. Auch größere Kunden fanden Gefallen an Tilders Angebot. „Unsere Kunden sind mittlerweile meistens Cafés, Kindergärten, manchmal auch Leute mit antiken Möbeln.“

Nach wie vor spezialisiert sich Raumausstattung Tilders auf die Polsterei, auf Teppichböden, Bettwäsche und Gardinen. Das Besondere daran: Alles selbst entworfen.

2009 übernahm der heutige Geschäftsführer Marco Tilders den Betrieb. Marco Tilders ist wie sein Vater und Großvater Raumausstattermeister. Tilders überzeugen weiterhin mit hochwertiger Handarbeit und einem breiten Sortiment an Restaurierungsarbeiten und Möbeln.

Die moderne, knallrote Fassade macht nicht den Eindruck eines alten Familienbetriebs, sondern ist Zeugnis, dass die Raumeinrichtung den Tilders im Blut liegt und mit der Zeit geht.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen