Führung in Klompen

Bedburg-Hau..  Eine Erlebnisführung führt in die Geschichte des Ortsteils Hau vom 14. Jahrhundert bis heute startet am Sonntag, 12. April, um 14.30 Uhr an der Antoniterklause, An der Kirche 10, Hau. Seit Margarete von Berg die Kirche auf dem „alden Hauwe“ bauen ließ, hat sich viel verändert. Geschichten über die Kirche und deren Umgebung werden bei der Führung erzählt. Außerdem können die Teilnehmer aktiv in die Historie einsteigen. Zum Beispiel laufen sie mit Klompen auf den Weg zur Schule. Man kann einen Versehtisch aufbauen. Andere Überraschungen passen in den mitgeführten Bollerwagen. Von der ältesten Gerichtslinde im Kleverland vorbei geht es zum „neuen“ Friedhof mit Leichenhalle, die erst Mitte der 60er Jahre eingeweiht wurde. Wie wurde das Beerdigungsritual ohne Leichenhalle zelebriert? Oder wo befindet sich ein Kunstwerk des bekannten niederrheinischen Künstlers Walter Brüx in Hau? Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden . Gebühr: vier Euro. Anmeldung bei Gabi Habersetzer unter Tel. 02821/89 51 32.

EURE FAVORITEN