Die Natur als Vorbild für die Wissenschaft

Kleve.  Die Natur nehmen sich die Wissenschaftler zum Vorbild. Am 19. März geht die Kinder-Uni Hochschule Rhein-Waal bereits in die dritte Runde. Zum Start geht Prof. Dr. William Megill, Professor für Bionik, in seiner Vorlesung kindgerecht der Frage nach: „Was weiß die Natur über Maschinenbau?“ Der Eintritt ist kostenfrei. Beginn ist um 17.15 Uhr im Audimax der Hochschule Rhein-Waal in Kleve, Marie-Curie-Straße 1. Den Kindern wird erklärt, dass nach dem Vorbild eines Lebewesens aus der Natur verschiedene Roboter erfunden werden können, die den Menschen ihren Alltag erleichtern sollen. Biologie und Technik verschmelzen somit zu einer spannenden Wissenschaft: Bionik, der Technik aus der Natur. Sie ist das Forschungsgebiet von Prof. Dr. William Megill. Er fokussiert sich auf Unterwasserrobotik. Das sind spannende Erfindungen und Phänomene der Natur, die sich die Hightech-Industrie heute beispielsweise bei der Erstellung von Robotern oder Maschinen zu Nutzen macht. In der Vorlesung werden unter anderem Tiere aus der Unterwasserwelt vorgestellt, die erforscht und beobachtet werden, um Ideen und Lösungen zu entwickeln, wie sich Maschinen und Roboter im Wasser bewegen können.

Mit der Kinder-Uni bietet die Hochschule Rhein-Waal Kindern zwischen acht und zwölf Jahren die Gelegenheit, sich in speziell für sie entwickelten Vorlesungen (45 Minuten) für die Welt der Wissenschaft zu begeistern. Wie richtige Studentinnen und Studenten erhalten sie Studentenausweise. Sie sitzen in Hörsälen und können echten Professoren Löcher in den Bauch fragen. Der große Unterschied zum richtigen Studium ist, dass keine Prüfungen abgelegt werden müssen.

Kinder, die sich für ein Studium an der Kinder-Uni begeistern, können entweder alle oder einzelne Vorlesungen besuchen. Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis der Kinder-Uni ist auf der Homepage der Hochschule Rhein-Waal unter www.hochschule-rhein-waal.de einzusehen.