Der Niederrhein ist ein beliebtes Reiseziel

Radfahren am Schloss Wissen
Radfahren am Schloss Wissen
Foto: NRZ
Niederrhein Tourismus GmbH verzeichnet rund zwei Millionen Übernachtungen in 2014

Kreis Kleve..  Nachdem das Jahr 2013 schon für Bestmarken in der Tourismusbilanz des Niederrheins gesorgt hatte, erweist sich die Region auch 2014 als unverändert begehrtes Reiseziel. Noch liegen die endgültigen Zahlen für die vergangenen zwölf Monate nicht vor.

Doch schon jetzt steht fest, dass erneut rund zwei Millionen Menschen im Gebiet des Niederrhein Tourismus übernachteten. Die Niederrhein Tourismus GmbH umfasst die Kreise Kleve, Viersen und Wesel. Zwischen Januar und November 2014 übernachteten 1,8Millionen Urlauber in der Region. „In der Bilanz fehlt noch der Monat Dezember mit den beliebten Weihnachtsmärkten am Niederrhein“, sagt Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin des Niederrhein Tourismus. „In den vergangenen Jahren hat sich gerade dieser Monat als besucherstark erwiesen.“ Gründe für die Fortsetzung des positiven Trends gibt es viele. Die Trümpfe Radfahren und Wandern stechen ebenso wie das besondere Ambiente des Niederrheins mit seinen Burgen und Schlössern, Museen und der grenzenlosen Natur, wie zum Beispiel im Naturpark Schwalm-Nette oder im Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland. Baumgärtner nennt aber noch einen weiteren wichtigen Aspekt: „Die Zusammenarbeit mit unseren Betrieben und den einzelnen Kommunen verläuft sehr harmonisch und konstruktiv.

Erfolgreicher Fahrradverleih

Das wirkt sich natürlich positiv auf unsere Marketingaktionen, Projekt und Pauschalen aus.“ Die Bilanz wird durch die Erfolge des Verleihsystems NiederrheinRad bestätigt. Mit über 18.000 Vermiettagen in der Radsaison zwischen März und Oktober 2014 zeigt sich, dass sich der Niederrhein als Ferien- und Freizeit-Alternative etabliert hat.

EURE FAVORITEN