Bundeskanzlerin Merkel landet in Kleve wohl auf dem Sportplatz

Astrid Hoyer-Holderberg
Gegen 15.50 Uhr beginnt das Plenum der deutschen und niederländischen Regierungsdelegationen im Kurhaus.
Gegen 15.50 Uhr beginnt das Plenum der deutschen und niederländischen Regierungsdelegationen im Kurhaus.
Foto: www.blossey.eu
Am Donnerstagnachmittag trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel in Kleve den niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte im Kurhaus. Die Kanzlerin landet wohl mit dem Hubschrauber mitten in Kleve, die Minister Schäuble, Westerwelle und Altmaier in Weeze. Seit Wochen kosten die Vorbereitungen im Rathaus Kraft und Nerven.

Kleve. Vermutlich nicht über den Flughafen Weeze, den sie ja schon kennt, kommt am Donnerstag Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Kleve, um hier den niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte zu treffen. Vermutlich landet sie per Hubschrauber auf dem Sportplatz des DJK Kellen. Und weil aus Berlin eine Militärparade über die Tiergartenstraße zum Treffpunkt Museum Kurhaus Kleve ziehen solle – so hört man – würden alle Verkehrsschilder abmontiert. Wegen des Sichtschutzes, heißt es. Auch die kleine Fußgängerampel vor dem Kurhaus habe abmontiert werden sollen – die ist aber so fest einbetoniert, dass man davon absieht.

Nicht nur, dass die Kanaldeckel auf der Strecke zugeschweißt werden und Kameras vorher durch die Kanäle fahren, damit sie dort niemand verstecke (wie berichtet). Tatsächlich soll auch am Donnerstag je ein Polizist pro Kanaldeckel abgestellt werden.

Staatsempfang mit militärischen Ehren am Kurhaus

Seit Wochen brummt es im Rathaus, die Vorbereitungen binden jede Menge Personal-Kraft und Nerven. Rund um die Uhr wird gearbeitet.

Der Flughafen Weeze wird trotz des Hubschrauberlandesplatzes in der Klever City gebraucht, denn auch weitere Minister treffen sich in der kleinen Schwanenstadt zur Regierungskonsultation: der Weezer Kanzleramtsminister Ronald Pofalla auf jeden Fall. Er hat ja alles eingestielt. Dazu auch Finanzminister Wolfgang Schäuble, Außenminister Guido Westerwelle und Umweltminister Peter Altmaier werden das Kurhaus von innen, aber wohl auch die historischen Gartenanlagen außen sehen. Denn dort soll es einen Staatsempfang mit militärischen Ehren geben. Das Wirtschaftsministerium und das Bildungsministerium werden durch Staatssekretäre vertreten (Stefan Kapferer, Cornelia Quennet-Thielen).

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit: „Das ist also tatsächlich ein neues Kapitel in den bilateralen Beziehungen zu den Niederlanden. Es wird eine Begrüßung mit militärischen Ehren am Konferenzort geben.“ Um 15.15 Uhr. Nach einem bilateralen Gespräch zwischen Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Rutte beginnt gegen 15.50 Uhr das gemeinsame Plenum der deutschen und niederländischen Regierungsdelegationen. Auf der Tagesordnung stehen Themen wie Wettbewerbsfähigkeit, Energiefragen, Forschung und Innovation sowie Nachhaltigkeit.

In der Wasserburg Rindern gibt es mit Merkel eine „Pressebegegnung der Regierungschefs“ um etwa 17 Uhr: Kleves Bürgermeister Theodor Brauer gibt den Empfang. Dann fahren Merkel und Rutte nach Nimwegen, wo ihr in einer feierlichen Zeremonie von der Radboud Universität die Ehrendoktorwürde verliehen wird. Dort gibt es auch kurze Begegnungen mit deutschen und niederländischen Studenten.

[kein Linktext vorhanden]