Altrheinbrücke wird versteigert

Die Eisenbahnbrücke soll verkauft werden.
Die Eisenbahnbrücke soll verkauft werden.
Foto: Heiko Kempken
Der Verein der Eisenbahnfreunde Goch-Kleve kann sich den Unterhalt der historischen Eisenbrücke in Griethausen nicht mehr leisten. Auktion in Berlin

Kleve/Goch..  „Wir können uns den Unterhalt nicht mehr leisten.“ Ulrich Düsterhoft sagt gerade heraus, wo der Schuh drückt. Sein Verein, die Eisenbahnfreunde Goch-Kleve, unterhalten seit den 90er Jahren die historische Eisenbahnbrücke von Griethausen und wollen sie jetzt veräußern. „Wir möchten unseren Verein gerne umstrukturieren und uns auf die Modelleisenbahnen konzentrieren“, sagt der Vorsitzende Düsterhoft. Die gewichtige Eisenbrücke in Griethausen passe da nicht ins Konzept.

Am 1. und 2. April kommt das Denkmal beim Auktionshaus Karhausen in Berlin unter den Hammer. Das Mindestgebot liege bei 18 000 Euro, sagt Düsterhoft. Neben der Brücke gehören auch noch 3500 Quadratmeter Grundstück dazu.

Man habe das Bauwerk bereits vielen möglichen Interessenten angeboten: „Aber wir wurden immer nur belächelt“, erzählt Hans-Werner Dohr, der zweite Vorsitzende des Vereins. Doch wer möchte so ein Brückenbauwerk schon haben? „Vielleicht sind ja die Ölwerke Spyck daran interessiert“, mutmasst Düsterhoft. Mit der Stadt Kleve habe man bereits gesprochen. Doch hier habe man zu hören bekommen, dass man kein Geld habe. Die finanziellen Möglichkeiten des Vereins seien begrenzt. Man habe 30 Mitglieder und mit der Jugendarbeit und den Räumlichkeiten in Goch sei das Budget schon ausgereizt, so Dohr.

An einen dauerhaften Unterhalt der Brücke sei nicht zu denken. Daher habe man sich entschlossen, ein professionelles Immobilienunternehmen mit dem Verkauf zu beauftragen. Das Exposé der Brücke werde in den nächsten Tagen auf der Internetseite des Auktionshauses Karhausen zu finden sein: www.karhausen-ag.de

 
 

EURE FAVORITEN