200 Kinder noch anmelden

Kleve.  Rund 200 Eltern von über-dreijährigen Kindern haben Ihr Kind noch nicht zum neuen Kindergartenjahr, das am 1. August 2017 beginnt, angemeldet. Das muss aber neun Monate vor dem KitaBesuch erledigt sein, um den Betreuungsbedarf und -umfang einzuschätzen und um überhaupt einen Kita-Platz beanspruchen zu können. Die Stadtverwaltung erinnert: „Diese Elternpflicht wurde vom Landesgesetzgeber mit der letzten Novelle des Kinderbildungsgesetztes eingeführt, um einerseits Planungssicherheit für die örtlichen Jugendämter zu schaffen und andererseits Eltern eine Orientierungshilfe zu geben, bis wann sie im Regelfall ihren Bedarf spätestens anmelden müssen.“ Wenn Eltern die Anmeldefrist versäumen „ohne anzuerkennenden Grund“, müssen sie sich auf „ein längeres Warten“ einstellen, bis sie einen Betreuungsplatz bekommen.

Aktuell liegen dem Fachbereich Jugend und Familie 232 Anfragen für das Kindergartenjahr 2017/2018 vor. Der Jahrgang der Dreijährigen ist aber 456 Kinder stark. Bei einer erwarteten Anfrage von 97 Prozent fehlen also noch rund 200 Bedarfsanzeigen von Kindern. „Dies bleibt nicht ohne Auswirkungen, denn nur durch die rechtzeitige Bedarfsmeldung können die Träger der Kindertageseinrichtungen in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend und Familie sicherstellen, dass ein ausreichendes Betreuungsangebot, welches den Bedarfen der Eltern entspricht , rechtzeitig zur Verfügung steht“, so die Stadt. Sie ruft alle Eltern auf, jene Kids anzumelden, die einen Kita-Platz zum 1. August 2017 brauchen: über „Kita-online“ auf der Internetseite der Stadt Kleve www.kleve.de. Wer keinen Internetzugang hat, kann Kindergärten um Anmeldehilfe bitten.

 
 

EURE FAVORITEN