Verstärkter Kita-Notdienst ab Dienstag

Nach fast zwei Wochen Streik in kommunalen Kitas, Jugendämtern oder Behinderteneinrichtungen, so schreibt die Gewerkschaft Verdi in einem Elternbrief, hätten sich die Arbeitgeber „kein Stück bewegt“. Und das „trotz der Not, in die immer mehr Eltern geraten, weil sie keine Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder haben“. Die Gewerkschaft stellt klar: Die Beschäftigten würden so lange streiken, bis ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber vorliege.

Die Kita-Notdienstgruppen werden ab Dienstag erweitert (die WAZ berichtete). Zunächst bis zum 6. Juni werden in den beiden städtischen Kitas an der Ludwigstraße 12 und am Regenkamp 70 jeweils 50 Plätze angeboten – pro Kita zehn mehr als bislang. Die Erweiterung, so teilte die Stadt gestern mit, erfolge im Ü3-Bereich, die Anzahl der U3-Plätze bleibe mit zehn unverändert.

EURE FAVORITEN