Szenebar „Nils“ in Herne macht wieder auf

Der Herner Gastronom Jens Willemsen ist erleichtert: Sein „Nils“ öffnet am Mittwochabend wieder seine Pforten.
Der Herner Gastronom Jens Willemsen ist erleichtert: Sein „Nils“ öffnet am Mittwochabend wieder seine Pforten.
Foto: WAZ FotoPool
Die Szenebar „Nils“ in Herne macht wieder auf. Die Probleme der vergangenen Monate seien gelöst, sagt Pächter Jens Willemsen.

Herne..  Ende gut, alles gut? Nach der Hängepartie um die Szenekneipe „Nils“und einer Schließung von zwei Tagen öffnet die Gaststätte von der Behrensstraße am Mittwochabend um 18 Uhr wieder ihre Pforten.

„Wir haben ein Paket geschnürt“, sagt ein erleichterter Pächter Jens Willemsen. Die beteiligte Brauerei habe zugesichert, dass die Probleme mit den Altverträgen gelöst würden, und er selbst habe sich mit dem Hausbesitzer, der Bäckerei-Familie Sponheuer, auf einen neuen Pachtvertrag über zehn Jahre geeinigt. „Damit ist das Nils ab sofort wieder Anlaufstelle“, sagt Willemsen.

In den kommenden Monaten, kündigt er an, soll seine Gaststätte nach und nach modernisiert werden. Angepackt werden sollen dabei unter anderem Toiletten, Küche und Wände: „Wir müssen einiges tun“, bekennt der Gastronom. Auch am Angebot feile er. So schnell wie möglich, kündigt Willemsen an, will er auch morgens öffnen und ein Frühstück anbieten.

EURE FAVORITEN