Stadt erklärt Haus am Shamrockring für unbewohnbar

Die Stadt hat am Mittwoch nach einem „spontanen Einsatz“ mehrerer Dienststellen sowie der Polizei das Haus Shamrockstraße 121 für unbewohnbar erklärt. Das berichtete die Verwaltung auf WAZ-Anfrage.

Begründung: Das Gebäude – in dem bis zum Wochenende auch die Lokalität „Sonne“ Mieterin war – sei seit Montag ohne Gas und Strom sowie seit Dienstag ohne Wasser. Ursache sei offenbar, so die Stadt weiter, dass die Rechnungen nicht bezahlt worden seien.

In dem Wohnhaus sind nach Angaben der Verwaltung insgesamt 79 Menschen – darunter 40 Kinder – offiziell gemeldet. Nach WAZ-Informationen stammen sie überwiegend aus Rumänien. Eine melderechtliche Überprüfung sei nicht durchgeführt worden, weil dies nicht im Vordergrund gestanden habe.

In Gesprächen mit den Bewohnern und dem Vermieter habe man deutlich gemacht, so die Stadt, dass die ausstehenden Rechnungen beglichen werden müssen, damit das Haus wieder mit Gas, Strom und Wasser versorgt werde. Erst dann sei das Gebäude wieder bewohnbar. Der Vermieter müsse dafür sorgen, dass die Bewohner anderweitig unterkommen. Ob dies auch geschehen ist, konnte die WAZ gestern nicht in Erfahrung bringen.

EURE FAVORITEN