Sprachkunst Mal drei im KTH

Anfang Februar bekommen Freunde gepflegter Sprachkunst im Kleinen Theater Herne gleich dreimal etwas geboten. Den Anfang macht am Mittwoch, 4., „Der unglaubliche Heinz“ mit seinem Programm „Weltrettung XXL – Ich leg noch Heinz drauf!“. Motto des Comedians Heinz Gröning: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Ziel im Weg“. Im zweiten Teil holt Heinz seine unglaubliche Gitarre heraus und heinzt dem Publikum ordentlich ein (ausverkauft). Weiter geht es am 6. Februar mit der ersten LateNightLeseLounge. In ihrer „Schwatzfahrer“-Show tragen die Bochumer Comedy-Schreiberin Sabine Bode und der Wuppertaler Autor und Bühnenliterat Jörg Degenkolb-Değerli witzig-wahnsinnige Texte vor und präsentieren den Dortmunder Komödianten Björn Jung (12 Euro). Den Abschluss bildet am 7. Februar als Premiere ein Poetry Slam, der „Theater Slam“, organisiert vom Ensemble-Mitglied Jessica Majchrzak und dem Wattenscheider Jan Bühlbecker. Die beiden sind selbst in der Slammer-Szene aktiv. Die sechs Teilnehmer bieten eine interessante Mischung: „Wir haben ein buntes Programm mit ernsten und witzigen, lyrischen und Prosa schreibenden Autoren zusammengestellt“, sagt Bühlbecker. Außer Konkurrenz tritt noch ein Stargast auf, der Wuppertaler Dirty Nerd David Grasshof (vier Euro im Vorverkauf,
sechs Euro an der Abendkasse).

EURE FAVORITEN