Sina Schielke startet neue Karriere

Die Ex-Leichtathletin freut sich auf abwechslungsreiche Tätigkeiten im Rahmen ihrer Ausbildung bei der Herner LBS.
Die Ex-Leichtathletin freut sich auf abwechslungsreiche Tätigkeiten im Rahmen ihrer Ausbildung bei der Herner LBS.
Foto: WAZ FotoPool

Herne.. Die ehemalige Spitzensportlerin Sina Schielke startet jetzt mit einer Ausbildung bei der LBS in Herne durch. Die WAZ besuchte sie an ihrem neuen Arbeitsplatz.

hre größten Erfolge sind ein Vize-Europameister-Titel bei der 4 x 100 Meter-Staffel 2002 sowie der U 23-Europameister-Titel über 100 Meter 2001. Sie ist mehrfache Deutsche Meisterin im Sprint über 100 und 200 Meter. Manch einer kennt sie vielleicht von Fotos – 2005 ließ sie sich für den Playboy, 2007 für die Max fotografieren. Jetzt beginnt die 29-Jährige eine ganz andere Karriere: Seit dem 20. September macht Sina Schielke eine dreijährige Ausbildung zur Immobilienkauffrau bei der LBS Herne. Die Leichtathletin aus Herdecke hat ihre sportliche Laufbahn im Dezember 2009 beendet.

Die Entscheidung, die sportliche Karriere an den Nagel zu hängen, traf Schielke, als – nach mehreren vorangegangenen Verletzungen – Probleme mit der Achillessehne auftraten. „Da habe ich mir gesagt, jetzt reicht’s“, so Schielke. Zuvor hatte sie einen anderen Plan: „Vor einem Jahr habe ich eine Ausbildung bei der Polizei zum gehobenen Dienst angefangen. Es gibt spitzensportfreundliche Ausbildungsgänge, bei denen man die Regelzeit von drei auf fünf Jahre strecken kann“, so die ehemalige Leistungssportlerin. „Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass diese Arbeit nicht das Richtige für mich ist“, so Schielke weiter.

Anschließend arbeitete die ehemalige Sprinterin bei einer Unternehmensberatung im Büro. „Das hat mir viel Spaß gemacht“, sagt sie. Für ihren Beruf habe sie sich eine Kombination aus Bürotätigkeit und Kundenkontakt gewünscht. „Arbeit im Büro, aber auch mal raus – das ist hier optimal gegeben“, freut sie sich über ihren jetzigen Job.

„Sina hat eine positive Ausstrahlung“

Dass sie ihre Ausbildung nun in Herne macht, hängt dann doch mit ein wenig Vitamin B zusammen: Ihr Chef, LBS-Gebietsleiter Trutz Heimann, kennt Sina Schielke seit 18 Jahren, handelt es sich bei ihm um ihren Schwager. „Eingestellt habe ich sie aber völlig unabhängig davon und von ihrer sportlichen Karriere“, betont er. „Sina hat eine positive Ausstrahlung, was im Kundenkontakt wichtig ist. Sie ist einfach eine Vorzeigefrau. Wir haben jemanden gesucht, der den Immobilienbereich nach vorne bringt“, begründet er seine Entscheidung.

Für Schielke hat die richtige Arbeit direkt begonnen. Nach dem Blockunterricht an der Fachhochschule EBZ Business School in Bochum in der ersten Woche ist sie nun im Büro am Robert-Brauner-Platz. „Zunächst lernt sie die EDV und die normalen Büroabläufe kennen“, sagt Trutz Heimann. Anfang 2011 soll die dann in der Immobilienabteilung in Wanne arbeiten. „Eine Immobilien-Besichtigung habe ich auch schon gemacht“, erzählt Schielke, „jetzt bringe ich die Immobilienmappe auf Vordermann.“

Schule und Arbeit werden sich nun abwechseln. Je eine Woche im Monat findet der Unterricht an der EBZ statt. Für ihren Sport bleibt der jungen Frau keine Zeit mehr. „Ich habe schon einen vollgepackten Tag“, sagt sie. Neben Ausbildung und Schule kümmere sie sich schließlich auch um ihre kleine zweijährige Tochter: „Da bin ich dankbar, dass ich Hilfe von meinen Eltern und meiner Schwester habe.“

Wie es nach der Ausbildung weitergeht, weiß sie noch nicht. Ihr Plan: „Erst mal sehen, was mir am meisten Spaß macht und was ich am besten kann. Das ergibt sich dann schon.“

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen