Herne

Rettung in letzter Sekunde - Frau zog Hund in Herne ein mit Rasierklingen versetztes Leberwurststück aus dem Maul

Der Leberwurstköder in Herne war mit diesen drei Rasierklingen gespickt.
Der Leberwurstköder in Herne war mit diesen drei Rasierklingen gespickt.
Foto: Polizei Herne

Herne. Übler Angriff eines Hundehassers in Herne. Jemand hatte im Königsgruber Park ein mit Rasierklingen gespicktes Stück Leberwurst ausgelegt - dem ein Hund fast zum Opfer gefallen wäre.

Eine Frau war am Montagnachmittag mit ihrem Hund in der Nähe des Modellflugplatzes unterwegs, als das Tier sich das Wurststück schnappte.

Herne: Hund hatte blutverschmierte Zunge

Die Frau erkannte die Gefahr aber sofort - und griff ins Maul des Hundes, um die Klingen zu entfernen. Da hatte der Hund allerdings schon eine blutverschmierte Zunge. Ein Tierarzt konnte aber keine schlimmen Verletzungen erkennen.

Die Polizei hat bei einer Suche keine weiteren Köder entdeckt. Allerdings suchen die Beamten nach Zeugen, die den Ausleger der Köder beobachtet haben.

Polizei Herne sucht Zeugen

Wenn du etwas gesehen hast, melde dich bitte unter 02323 - 950 8510 oder -4441 bei der Polizei Herne.

(fel)

Weitere Themen:

Anwalt droht mit „Fleischwurstlösung“ - und Frauchen bangt um das Leben ihres Hundes

Frau freut sich über Blumen-Sendung ihres Mannes – doch dann liest sie die Karte

Herzzerreißende Todes-Anzeige: Hund „Charly“ starb an Giftköder in Mülheim

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel