Ordnungsdienst mit Pfefferspray ausstatten

Nach dem gewalttätigen Übergriff auf einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes (wir berichteten) zeigt sich die Verwaltung schockiert.

1 War dies der erste gewalttätige Vorfall dieser Art beim kommunalen Ordnungsdienst?

Gewalttätige Übergriffe gab es schon vorher. Aber diese Attacke war eindeutig die schwerste. Deshalb ist die Stadtverwaltung von diesem Vorfall schockiert.

2 Kann man erkennen, dass Gewalt und Aggression gegenüber den Mitarbeitern zunehmen?

Die Aggressionen gegenüber den Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) haben spürbar zugenommen, vor allem in Form von verbalen Attacken und Beleidigungen. Der Ton ist rauer geworden. Aber man verfolgt unsere Mitarbeiter auch und stellt sich ihnen in den Weg. Mittlerweile zögert der KOD nicht lang, sondern zieht in kritischen Fällen unverzüglich die Polizei herbei.

3 Werden weitere Maßnahmen zur Sicherheit ergriffen?

Einige Maßnahmen sollen verstärkt werden. Das Deeskalationstraining und die Fortbildungsmaßnahmen sollen vertieft werden. Der KOD will für alle Mitarbeiter Pfefferspray besorgen. Außerdem wird überlegt, Schutzwesten anzuschaffen, die allerdings nur in Großveranstaltungen zum Einsatz kommen sollen. Die Mitarbeiter sollen auch in größeren Gruppen auf Streife gehen – so, dass man in Augenkontakt bleibt.

EURE FAVORITEN