Klischee-Russin räumte bei den „Nachtschnittchen“ ab

Lizusha Kostyuk hatte als Comedy-Neueinsteigerin schnell das Publikum hinter sich.
Lizusha Kostyuk hatte als Comedy-Neueinsteigerin schnell das Publikum hinter sich.
Foto: Haenisch / waz fotopool
In der Flottmann-Kneipe lag Lizusha Kostyuk in der Publikumsgunst weit vorn - als Russin, die in Deutschland einen Mann sucht. Aber auch Marcel Wagner und Jürgen Scheugenpflug brachten die Zuschauer zum Lachen.

Herne..  Zum siebten Mal servierte Helmut Sanftenschneider in der Flottmann-Kneipe die Nachtschnittchen, und wie immer war der Comedy Pub sehr gut besucht. Um 19 Uhr betrat Marcel Wagner als erster Komiker die Bühne, er unterhielt das Publikum mit „Musik-Comedy“. Mit Hilfe eines Aufnahmegerätes sang er mit sich selbst im Chor. Er nennt das übrigens „Schizophonie“. Unter anderem trug er eine Interpretation des Klassikers „What a wonderful World“ vor.

Begeistern konnte das Publikum auch Jürgen Scheugenpflug. Programmthema des 57-jährigen, der 2014 sein 25-jähriges Bühnenjubiläum feiert, waren unter anderem die Zipperlein, die das Altern mit sich bringt. Das Publikum erkannte sich in seinen Ausführungen offensichtlich selbst wieder, es wurde viel gelacht.

Absolutes Highlight des Abends war aber die 32-jährige Newcomerin Lizusha Kostyuk. Die Deutsche mit russischen Wurzeln parodierte „Klischee-Russinnen“, die einen deutschen Mann zum Heiraten suchen. Selbstverständlich durften bei ihrem Bühnenoutfit weiße Stiefel, Minirock und ein starker (gespielter) russischer Akzent nicht fehlen. Auszug: „Ich wolle mich in Deutscheland intrigieren, deshalb lernte ich sehr viel die Sprache, bis ich endlich konnte sehr gut sprechen ...Türkisch!“

Es gab viel und lautes Gelächter, die Besucher sparten nicht mit Applaus. „Die Mischung der Künstler war wie immer sehr gut, besonders gut unterhalten hat uns heute die Deutsch-Russin“, meinten auch Sabine und Karsten Wagner. Lizusha Kostyuk brachte ihr Programm dermaßen routiniert und souverän über die Bühne, dass kaum einer glauben konnte, dass sie erst seit sechs Monaten Comedy macht, so die verbreitete Meinung. Maria Lauer und Brigitte Goldhorn waren auch von Lizusha Kostyuk und Marcel Wagner besonders begeistert: „Die Deutsch-Russin und die Musik-Comedy waren echt toll! Auch Volker Diermann, das erste Mal Nachtschnittchen-Besucher meinte: „Ich komme am 3. Dezember sicher wieder!“ Dann finden nämlich die nächsten Nachtschnittchen“ statt, mit Megy B., Klaus Renzel, Volker Diefes und Beppo Pohlmann. Infos auf www.nachtschnittchen.net

 
 

EURE FAVORITEN