Jugendliche legen Spirale aus Papier

In der Künstlerzeche: Die Künstlerin Danuta Karsten hatte Jugendliche aus Polen zu Gast.
In der Künstlerzeche: Die Künstlerin Danuta Karsten hatte Jugendliche aus Polen zu Gast.
Die Künstlerin Danuta Karsten empfing polnische Schüler in der Künstlerzeche Unser Fritz. Sie wurden gleich aktiv.

Wanne-Eickel..  Besuch aus Polen hatte die Künstlerin Danuta Karsten jetzt in ihrem Atelier in der Künstlerzeche Unser Fritz. Auf ihre Initiative hin war ein Austausch zwischen dem Marie-Curie-Gymnasiums in Recklinghausen und dem künstlerischem Lyzeum in Gdynia entstanden. Danuta Karsten, selbst in Polen geboren, hat dort ihre ersten Erfahrungen mit der bildenden Kunst gemacht. „Auf dem Gymnasium macht man sein Abitur, parallel dazu aber auch eine Ausbildung in künstlerischen Techniken mit einem Diplomabschluss.“

Mit den sieben Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren besuchte Danuta Karsten einige Museen in der Umgebung. Auch die neue Aktion „Big Air Package“ von Christo im Gasometer Oberhausen stand auf dem Programm. Und sofort hatten die Jugendlichen die Idee zu einer spontanen Aktion: Sie formten eine Struktur aus liegenden Körpern, in die auch andere Besucher einbezogen wurden. Sogar Christos Fotograf Wolfgang Völz war begeistert. Er fotografierte die Aktion, die eventuell mit in die Dokumentation aufgenommen wird.

Zurück in der Künstlerzeche schufen die Jugendlichen aus Papier ein riesiges Objekt in der Schwarzkaue. Ohne Kleber, nur mit zerknülltem Papier legten sie eine Spirale. „Ich muss da wenig tun“, sagt Danuta Kasten lächelnd. „Nur ein wenig bremsen.“ Im Mai geht es mit den deutschen Schülern nach Polen.

EURE FAVORITEN