In Herne trafen sich die Fans von Filmen und Videospielen

Besucher bei der DVD-Börse, Film- und Blu-Raybörse im Kulturzentrum.
Besucher bei der DVD-Börse, Film- und Blu-Raybörse im Kulturzentrum.
Foto: FUNKE Foto Services
Bei der DVD-, Blu-Ray- und Filmbörse im Kulturzentrum waren alle Genres vom Kinder- bis zum Horrorfilm vertreten.

Herne..  Lange Reihen von Blu-Rays und DVDs zwischen Biene Maja und Freddy Krueger durchzogen am Sonntag das Kulturzentrum Herne. Dort fand die „DVD-, Blu-Ray- und Filmbörse“ statt, veranstaltet von „Wollys Börsen“ aus Bad Vilbel.

Der Eintritt war ab 18 Jahren gestattet, was die Tür für den ein oder anderen härteren bzw. extremen Horror- oder Erotikfilm öffnete. Jedoch nicht nur: Auch Blockbuster, Raritäten und Kinderfilme fanden in den Kisten der Verkäufer Beachtung. Die Bandbreite des Filmangebots war groß. Ein Stand konzentrierte sich auf aktuelle Filme und lockte die Besucher mit dem Angebot „Vier Filme zum Preis von drei“ an. Die Offerte gelte jedoch nur heute, stand auf dem Plakat. Bei einer Börse, die nur fünf Stunden dauerte, war das ein wichtiger Hinweis...

Andere Verkäufer konzentrierten sich auf Raritäten, wie japanische Filme im Originalton oder ältere Filme. Natürlich waren auch die Horrorfilme vertreten, sie waren das beliebteste Genre. Ob klassischer Slasher oder Psychothriller – für jeden Horrorfan war etwas dabei.

„Ich hoffe, hier ein paar Schätze zu finden“, sagte Horrorfan Thomas (42). Er trug ein Jason Voorhees-Shirt, der Killer aus der „Freitag der 13.“-Filmserie. Comic- und Horrorshirts waren der Renner auf der Börse. In allen Farben und Formen erschienen die Horrorgestalten auf Baumwolle. Für eine Blu-Ray griffen die Horrorfans schon mal tiefer in die Tasche – 70 Euro und mehr gingen über den Tresen. Viele bärtige Männer, wenige Frauen streiften durch die Gänge, das Kulturzentrum war gut besucht.

Teddybär zum Knuddeln

Die Standbetreiber haben aber nicht nur Filme im Angebot. Auch Videospiele und Actionfiguren zogen das Publikum an. Ältere Videospiele waren beliebt – Spiele aus der Playstation 2-Ära oder noch älter. Wer hingegen lieber mit dem vorlauten Teddybär aus dem Film „Ted“ knuddeln wollte, musste 25 Euro für das Stofftier berappen. Fans der Zombieserie „Walking Dead“ konnten eine Spielzeug-Machete erwerben oder ihre Helden in Actionfiguren-Form den Kampf gegen die Zombies antreten lassen. Die interessierten Filmfreunde diskutierten oft mit den Verkäufern oder quatschen untereinander. Ein wahrer Austauschplatz für Filmfans war die Börse.

 
 

EURE FAVORITEN